Jetzt die KFZ-Kampfprämie holen

Von: Anja Lang
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Sparen bei der KFZ-Versicherung? Wer jetzt schnell ist, kann das tun. Gerade in der heißen Phase vor der Wechselfrist am 30. November senken die Versicherer die Prämien.

Der beste Zeitpunkt die KFZ-Versicherung zu wechseln, ist kurz vor dem Stichtag. In den letzten Wochen des Oktober und Anfang November liefern sich die KFZ-Versicherer nämlich geradezu einen Preiskampf um die Gunst der wechselwilligen Kunden. Dazu senken die Versicherer in dieser heißen Phase nochmal kurzfristig die Preise, denn der billigere hat die besten Chancen auf den Zuschlag. Dumm, wer hier bei seiner alten - oft viel teureren - Versicherung bleibt und nicht durch einen Wechsel von einer neuen extragünstigen KFZ-Prämie profitiert.

Prämien sind um 17 Prozent gefallen

Von August bis Oktober hat das Vergleichsportal Check24 nämlich einen durchschnittlichen Rückgang der Preise bei der KFZ-Haftpflicht um 17 Prozent für Wechselwillige registriert. Konkret heißt das, dass die durchschnittliche Haftpflichtprämie von 323 Euro im August auf 268 Euro im Oktober absank. Den Tiefpunkt bei der durchschnittlichen KFZ-Haftpflichtprämie erwartet Check24 im November. Auch für Motoradfahrer lohnt sich jetzt der Wechsel: Hier sind die durchschnittlichen Haftpflichtprämien, laut Check24, seit Juni sogar um 28 Prozent gesunken. Während Motorradfahrer also im Juni bei einem Neuabschluss noch durchschnittlich 115 Euro für ihre Haftpflicht bezahlten, müssen sie dafür im Oktober nur noch durchschnittlich 83 Euro berappen.

Immer mehr wechseln

Mehr und mehr Autofahrer haben die Zeichen der Zeit erkannt und wechseln inzwischen regelmäßig ihre KFZ-Versicherung, um Geld zu sparen. In einer aktuellen Erhebung über die "Wechseltätigkeit in der KFZ-Versicherung" konnte das Meinungsforschungsinstitut YouGov für 2014 bereits mehr als zwei Millionen Wechsler in der KFZ-Versicherung feststellen. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Steigerung um rund 300.000 KFZ-Prämien-Wechsler. Das entspricht einem Anstieg um rund 17 Prozent.

Bis zu 64 Prozent mit Wechsel sparen

Ein Wechsel der KFZ-Versicherung lohnt sich in den meisten Fällen. Beispiel 1: Ein Rentner aus Frankfurt am Main zahlt für seinen Audi Q3 mit einer Jahresfahrleistung von 10.000 Kilometern für Haftpflicht und Vollkasko mit 300 bzw. 150 Euro Selbstbeteiligung, ohne Werkstattbindung und mit Schutzbrief, beim teuersten Anbieter rund 1334 Euro KFZ-Prämie pro Jahr. Beim günstigsten Anbieter DEVK zahlt er dagegen nur noch 696 Euro und spart damit 48 Prozent KFZ-Prämie. Beispiel 2: Eine Familie zahlt für ihren VW-Sharan, als Zweitwagen angemeldet, mit einer Jahresfahrleistung von 15.000 Kilometern, mit Werkstattbindung für Haftpflicht und Vollkasko und einer Selbstbeteiligung von 300 bzw. 150 Euro beim teuersten Anbieter 2026,56 Euro. Beim Wechsel zum hier günstigsten Anbieter DirectLine sinkt die KFZ-Prämie um satte 1291,76 Euro. Das sind stolze 64 Prozent weniger Kosten bei der KFZ-Prämie pro Jahr.

Nach dem 30. November steigen die Versicherungsprämien

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen Ihre KFZ-Versicherung zu wechseln, sollten Sie damit nicht mehr allzu lange warten. Denn erstens können Sie nach dem Stichtag am 30.11. meist nicht mehr ordentlich kündigen und zweitens steigen die Preise der KFZ-Prämien nach dem Stichtag - und mitunter auch ganz knapp davor - wieder kräftig an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert