Höhere Boni für knapp die Hälfte der Führungskräfte

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Fast jede zweite Führungskraft in Deutschland hat für das Geschäftsjahr 2011 einen höheren Bonus als im Vorjahr erhalten. Das geht aus einer Umfrage der Personalberatung LAB & Company unter knapp 820 Managern hervor.

Abstriche bei der Leistungszulage musste demgegenüber nur jeder Fünfte machen.

Insgesamt sei bei den Boni die Schere zwischen Spitzen- und Normalverdienern weiter auseinandergegangen. So habe es einen deutlichen Anstieg der Leistungszulage (plus 20 Prozent) nur für jede achte Führungskraft mit einem Jahreseinkommen von weniger als 100.000 Euro gegeben, hingegen für fast jeden dritten Spitzenverdiener mit einem Einkommen von 200.000 Euro und mehr.

Höhere Boni gab es für das Geschäftsjahr 2011 vor allem für Führungskräfte in der Automobilbranche und in Beratungsunternehmen. Auf der Verliererseite standen der Studie zufolge Manager von Finanzdienstleistern und in der Energiebranche. Wegen der tendenziell niedrigeren Unternehmensgewinne seien hier auch die Boni besonders häufig gefallen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert