Berlin/Leipzig - Heizkostenabrechnung: Schon beim Ablesen kontrollieren

Heizkostenabrechnung: Schon beim Ablesen kontrollieren

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin/Leipzig. Einmal im Jahr bekommen Mieter ihre Heizkostenabrechnung. In viele Abrechnungen schleichen sich dabei nach Angaben des Deutschen Mieterbundes Fehler ein.

Mieter sollten daher möglichst früh aktiv werden, um sich vor unangenehmen Überraschungen zu schützen. „Am besten ist es, wenn man schon beim Ablesen mit aufpasst”, empfiehlt Roland Pause, Energieexperte der Verbraucherzentrale Sachsen in Leipzig. „Denn da passieren schon die ersten Fehler.”

Bevor die Geräte an den Heizkörpern abgelesen werden, sollten Verbraucher die Werte daher selber kontrollieren. Bei elektronischen Verbrauchsmessgeräten sei dies in der Regel einfach. „Meist muss man nur einen Knopf drücken und erhält dann den entsprechenden Wert”, erklärt Pause. Bei Verdunstungsgeräten müssten im Zweifel die Skalen abgelesen werden. Hat der Vermieter oder eine von ihm beauftragte Firma die Verbrauchswerte erfasst, muss der Mieter zügig über seinen Verbrauch informiert werden. In der Regel geschehe das innerhalb von vier Wochen.

Die Homepage wurde aktualisiert