Hausbau: Zwergenzins trotz langer Laufzeit

Von: Max Geißler
Letzte Aktualisierung:
Hausbau
Häuslebauer aufgepasst: Baukredite kosten mit langen Fristen weniger als drei Prozent Zinsen. Foto: dpa

Aachen. Häuslebauer aufgepasst: Baukredite kosten mit langen Fristen weniger als drei Prozent Zinsen. Was das bedeutet: Das Jahr hat gerade einmal die Halbzeit erreicht, doch bereits in diesem Zeitraum haben sich Baukredite um einen halben Prozentpunkt verbilligt.

Einen großen Anteil daran trägt die Politik der Europäischen Zentralbank, die den Leitzins jüngst auf 0,15 Prozent senkte. Zehnjähriges Baugeld ist bereits für weniger als zwei Prozent Sollzins zu haben. Bei einer Baufinanzierung in einer Größenordnung von 200.000 Euro reduziert sich die Zinsbelastung gegenüber dem Jahresanfang um knapp 10.000 Euro.

Allerdings sind Finanzierungen, die nach zehn Jahren zurückgeführt werden, eher die Ausnahme. Als Immobilienkäufer müssen Sie mit Ablauf des Darlehens eine Anschlussfinanzierung abschließen. Genau hier schlummern jedoch die Tücken, denn niemand kann in die Glaskugel schauen, um die Zinsen über einen längeren Zeitraum vorherzusagen.

Zins langfristig fixieren

Es ist ratsam, Zinsrisiken zu vermeiden. Vereinbaren Sie also bereits beim Erstdarlehen eine längere Zinsbindung. Das lohnt sich gerade jetzt besonders, denn dank des geringen Zinsniveaus können Sie sich langfristig preiswerte Konditionen sichern. So ist die Zinsschere zwischen 20- und 15-jährigen Baukrediten äußerst klein. Die Differenz beträgt lediglich 0,15 Prozentpunkte.

Diesen kleinen Mehraufwand sollten Sie in Kauf nehmen. Wer sich 200.000 Euro mit 20-jähriger Laufzeit ausleiht, zahlt bei dreiprozentiger Anfangstilgung nur rund 3.000 Euro mehr an Zinsen als bei einer 15-jährigen Bindungsfrist. Große Versicherer wie die Allianz oder die Hannoversche ermöglichen 20-jährige Finanzierungen schon für deutlich unter drei Prozent.

Die Kosten kombinierter Baukredite sind nicht planbar

Die hohe Zinssicherheit einer zwanzigjährigen Baufinanzierung überwiegt den Nachteil zunächst höherer Kosten. Sollten nämlich im Falle einer fünfzehnjährigen Laufzeit des Erstkredits die Zinsen um einen Prozentpunkt anziehen, ist der Kredit bereits um 3.000 Euro teurer als das Baudarlehen, das fünf Jahre länger läuft.

Noch krasser wird der Nachteil, wenn die Zinsen stärker steigen. Bei einem Anstieg um zwei Prozent verteuert sich die Kombination aus 15- und 5-jährigem Kredit um 7.000 Euro im Vergleich dazu, wenn der Immobilienkäufer gleich eine Laufzeit von zwanzig Jahren vereinbart hätte.

In jedem Fall empfiehlt es sich, Sondertilgungen einzubringen. Dadurch lassen sich sowohl das Finanzierungsrisiko also auch die Gesamtkosten nach unten schrauben. Wer in unserem Fallbeispiel bei einer zwanzigjährigen Baufinanzierung jährlich 1.500 Euro zusätzlich einbezahlt, senkt seinen Zinsaufwand um gut 10.000 Euro. Nebenbei verkürzt sich die Finanzierung um ein halbes Jahr.

Baugeld-Vergleich: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Baugeldkonditionen überregionaler und regionaler Anbieter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert