Gratis-Konto ohne Einschränkung oft nur für Online-Kunden

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Wollen Bankkunden sich die Kontoführungsgebühren sparen, sind sie häufig auf Telefon und PC angewiesen.

Wer zum Online-Banking bereit ist, hat wesentlich mehr Auswahl bei Gratis-Girokonten, so die von der Stiftung Warentest in Berlin herausgegebene Zeitschrift „Finanztest” (Ausgabe 7/2009). Befragt wurden bundesweit 67 Banken und Sparkassen.

Knapp drei Viertel davon hatten ein Gratis-Konto im Angebot. Laut „Finanztest” erwiesen sich 17 Konten als kostenlos ohne jede Einschränkung. Eine Kontoführung ausschließlich per PC und Telefon wurde dabei nicht als Einschränkung gewertet.

Filialkunden kämen jedoch nur bei einem bundesweiten Anbieter kostenlos zum Zuge. Ansonsten müsse auf regionale Anbieter ausgewichen werden. Wichtig sei, nicht nur auf die Kontogebühren zu achten - es müsse auch kostenlos Geld an möglichst vielen Geldautomaten gezogen werden können.

Neben den Kostenlos-Konten ohne Einschränkungen gebe es ein großes Angebot an Gratis-Konten, die an bestimmte Bedingungen geknüpft sind. Am häufigsten fordern die Banken laut „Finanztest” einen bestimmten monatlichen Geldeingang. Vor einem Jahr habe die Untergrenze dafür noch bei 650 Euro gelegen. Inzwischen hätten viele Banken jedoch den Mindesteingang fast verdoppelt.

Die Homepage wurde aktualisiert