Mannheim - Für Tagesmütter ist die Haftpflichtversicherung ein Muss

Für Tagesmütter ist die Haftpflichtversicherung ein Muss

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Mannheim. Die Betreuer fremder Kinder sind für deren Unversehrtheit ebenso verantwortlich wie für die von den Kindern angerichteten Schäden.

Damit die Schäden reguliert werden, ist eine Haftpflichtversicherung für die Betreuer erforderlich. Darauf weist das Portal geldtipps.de hin. Je nach Tarif ist das Risiko automatisch in der regulären privaten Haftpflichtpolice mitversichert oder kann gegen Zuschlag etwa als zusätzlicher Vertrag versichert werden.

Die Haftpflicht zahlt dabei in verschiedenen Fallkonstellationen: Sie übernimmt beispielsweise Schäden, die die Tageskinder an fremdem Eigentum anrichten. Sie reguliert aber auch Schäden, die den Tageskindern selbst zustoßen, wenn die sich zum Beispiel während der Betreuungszeit verletzen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert