Für Arbeitszimmer können maximal 1250 Euro abgesetzt werden

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Für ihr häusliches Arbeitszimmer können Steuerzahler jährlich maximal 1250 Euro geltend machen.

Dieser Betrag werde als Betriebsausgaben oder Werbungskosten berücksichtigt, wenn für die berufliche oder betriebliche Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht, erklärt die Bundessteuerberaterkammer in Berlin.

Geltend gemacht werden könnten anteilig unter anderem Kosten für Miete, Wasser, Energie und Reinigung. Außerdem lassen sich Schuldzinsen für Kredite absetzen, die zur Anschaffung, dem Bau oder der Reparatur des Gebäudes genutzt wurden. Berücksichtigt werden außerdem Grundsteuer, Müllabfuhr oder Gebäudeversicherungskosten.

Die Homepage wurde aktualisiert