Experte warnt vor unseriösen Spenden-Organisationen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Der Geschäftsführer des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI), Burkhard Wilke, hat kurz vor Weihnachten vor unseriösen Spenden-Organisationen gewarnt. „Wenn eine Organisation den Spender sehr drängend anspricht und fast schon zum Spenden nötigt, dann ist Vorsicht geboten”, sagte er der Nachrichtenagentur dapd.

Ein Blick auf die Internetseite der Organisation sei empfehlenswert. „Es sollten nicht nur schöne bunte Versprechungen zu lesen sein, sondern auch ein aussagekräftiger Jahresbericht mit klaren Informationen über den Aufbau und den Gremien”, fügte Wilke hinzu. Das Aufkommen an unseriösen Sammlungen sei zur Weihnachtszeit besonders hoch, da das Aufkommen an Spendenaufrufen und die Spendenbereitschaft insgesamt höher sei als sonst.

Wilke empfiehlt, sich über den DZI Spenden-Siegel zu informieren. Dabei handelt es sich um ein Gütesiegel für seriöse Spendenorganisationen. Es belegt, dass eine Organisation mit den ihr anvertrauten Geldern sorgfältig und verantwortungsvoll umgeht. Derzeit tragen rund 260 Organisationen das Spenden-Siegel. Umfragen belegten, dass die Deutschen etwa zu 70 bis 80 Prozent für soziale Zwecke spendeten. Dazu zählten humanitäre und karitative Aufgaben, sagte Wilke. Der Rest werde für Umweltschutz, Tierschutz sowie Kultur- und Sporteinrichtungen gespendet.

Im europäischen Vergleich bewegten sich die Deutschen im Mittelfeld, was die Spendenbereitschaft betreffe. „In Holland, der Schweiz und in Schweden beispielsweise wird mehr gespendet, die Deutschen sind eher skeptisch. Jeder Spendenskandal zementiert die Spendenverweigerung von 60 Prozent der Bevölkerung”, sagte der DZI-Geschäftsführer.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert