Luxemburg - EU-Richter: Auslandsspenden sind von der Steuer absetzbar

EU-Richter: Auslandsspenden sind von der Steuer absetzbar

Von: epd
Letzte Aktualisierung:

Luxemburg. Spenden sind auch dann von der deutschen Steuer absetzbar, wenn sie an eine gemeinnützige Einrichtung im europäischen Ausland gehen. Das urteilte der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg am Dienstag.

Was genau unter „Gemeinnützigkeit” zu verstehen sei, könne Deutschland allerdings selbst entscheiden, unterstrichen die Richter. Im Grundsatz gelte, dass vergleichbare Einrichtungen im In- und Ausland auch steuerlich gleich behandelt werden müssten.

Geklagt hatte ein Mann aus dem nordrhein-westfälischen Lüdenscheid, der ein Senioren- und Kinderheim in Portugal mit einer Sachspende von über 18.000 Euro bedacht hatte. Das Finanzamt lehnte den Sonderausgabenabzug mit der Begründung ab, dass der Empfänger der Spende nicht in Deutschland ansässig sei.

Die Begünstigung dürfe nicht nur inländischen Einrichtungen vorbehalten werden, erklärten nun die Richter. Dies könne sich negativ auf die Spendenbereitschaft der Bürger auswirken. Dadurch werde letztlich das EU-Grundprinzip des freien Kapitalverkehrs eingeschränkt. (C-318/07)
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert