Energieanbieter wechseln und sparen

Von: Thomas Brummer
Letzte Aktualisierung:
Stromrechnung
Wer die Stromrechnung zu teuer findet, kann den Anbieter wechseln und sparen. Foto: dpa

Aachen. Die meisten Verbraucher sind mit den aktuellen Energiepreisen unzufrieden. Dafür gibt es aber eine einfache Lösung: Einfach zu einem günstigeren Anbieter wechseln und dabei richtig sparen.

Das Ergebnis der Online-Befragung der Verbraucherzentrale hat ein eindeutiges Ergebnis: Die meisten Verbraucher sind unzufrieden darüber, dass sie nicht von den sinkenden Energiepreisen profitieren. Die Studie zeigt aber auch, dass viele Haushalte noch nie ihren Energieversorger gewechselt haben. Die Verbraucher blieben meist ihrem örtlichem Versorger treu. "Das ist in der Regel am teuersten. Durch einen Wechsel lässt sich hier viel Geld sparen, ohne dass Qualität oder Leistung leiden", sagt Janine Hartmann, Juristin bei der Verbraucherzentrale Sachsen. Wer Geld sparen möchte, der sollte einen Wechsel allerdings in Betracht ziehen.

Versorung sichergestellt

Nahezu die Hälfte der Befragten gab an, die Sorge zu haben, dass ein Anbieterwechsel möglicherweise nicht reibungslos verläuft und dadurch eventuell eine Versorgungslücke entsteht. "Selbst wenn es beim Wechsel zu Problemen oder Verzögerungen kommt, steht man nie ohne Strom oder Gas da. Die Versorgung ist immer durch den Grundversorger sichergestellt", so Hartmann.

Nicht gleich den erstbesten Anbieter wählen

Verbraucherschützer raten auf folgende Punkte zu achten: Der neue Anbieter sollte keine Vorkasse verlangen. Außerdem sollte eine Preisgarantie bestehen sowie eine gute Erreichbarkeit der Ansprechpartner gewährleistet sein.

Von einem Wechsel profitieren alle

Für die meisten Verbraucher mag der Grund eines Wechsel in der Regel die Preispolitik des Energielieferanten sein. Doch man schont dabei nicht nur das eigene Portemonnaie, sondern unterstützt außerdem die Allgemeinheit, wie Janine Hartmann berichtet: "Die Wechselbereitschaft der Verbraucher beeinflusst maßgeblich auch die Preisgestaltung der Unternehmen. Je mehr Verbraucher wechseln, desto gerechter dürften die Preise werden."

Tipp:

Die Verbraucherzentrale Sachsen rät, bei der Suche nach einem günstigen Energie-Anbieter auf ein Vergleichsportal im Internet zurückzugreifen. Um Preise wirklich miteinander vergleichen zu können, sollte man Bonuszahlungen zunächst nicht berücksichtigen, heißt es weiter bei der Verbraucherzentrale Sachsen.

 

Möchten Sie ein günstigeres Girokonto? Vergleichen Sie attraktive Online- und Filial-Angebote.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert