Durchblick am Steuer: Verband informiert über Auto-Versicherungen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Rechts vor links, Schulterblick, nie bei Rot: Die Grundregeln des Autofahrens sind nicht kompliziert. Geht es ums Versichern fahrbarer Untersätze, ist das anders.

Wer weiß schon, auf welcher Basis die Versicherung die Kosten für die Kfz-Haftpflicht errechnet oder wie sich Schadenfreiheitsklassen zusammensetzen? Der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in Berlin weiß es - und hat alles, was Otto Normalverbraucher auch wissen sollte, jetzt unter www.versicherung-und-verkehr.de zusammengefasst.

Auto- und Motorradfahrer sowie Radler und Fußgänger bekommen auf der Webseite übersichtlich gegliederte Informationen an die Hand. Neben dem grundsätzlichen Versicherungsschutz sind die Abwicklung und Regulierung von Schäden wichtige Themen. Den Fragen, wie man im Fall eines Diebstahls des eigenen Fahrzeugs oder auch eines Unfalls im Ausland am besten vorgeht, sind jeweils eigene Abschnitte gewidmet.

Wer nur schnell einen bestimmten Begriff zum Thema nachschlagen will, findet ihn mit einiger Sicherheit im umfangreichen Glossar. Am wenigsten Mühe bereitet freilich ein Unfall, der gar nicht erst passiert. Deshalb legt der GDV großes Gewicht auf die Vorsorge - mit Tipps für Fahrer, mit warnenden Statistiken, aber auch mit Hinweisen zur Sicherheitsausrüstung für Autos und Motorräder.

Die Homepage wurde aktualisiert