Die eigenen vier Wände: Finanzierung auf einen Schlag

Von: Max Geißler
Letzte Aktualisierung:
Baufinanzierung
Dank des Volltilgerdarlehens können sich immer mehr Menschen den Traum vom eigenen Haus erfüllen. Foto: dpa

Aachen. Die historisch niedrigen Zinsen befeuern den Bauboom in Deutschland. Immer mehr Menschen erfüllen sich den Traum von den eigenen vier Wänden. Das sogenannte Volltilgerdarlehen ist jetzt besonders attraktiv.

Baukredite waren noch nie so billig wie heute. Standardfinanzierungen mit zehnjähriger Zinsbindung sind bereits für weniger als ein Prozent Effektivzins möglich, etwa bei der Hypovereinsbank, der Degussa Bank oder bei vielen PSD Banken. Bei klassischen Annuitätendarlehen können Sie sich die niedrigen Zinsen im Moment nur für zehn bis maximal fünfzehn Jahre sichern. Die Gesamtfinanzierung läuft aber meist über 20 Jahre und länger. Das Risiko deutlich gestiegener Zinsen bei der Anschlussfinanzierung trägt der Käufer.

Hohe Planungssicherheit bieten dagegen Volltilgerdarlehen, die auch Komplettdarlehen genannt werden. Hier schreiben Sie die Zinsen über die gesamte Laufzeit fest. So profitieren Sie von langfristig kalkulierbaren Monatsraten und schützen sich vor steigenden Zinsen in der Zukunft. Volltilgerdarlehen sind attraktiv. Je kürzer die Laufzeit, umso besser können die Konditionen sein. Bei hoher Tilgungsleistung gewähren viele Kreditinstitute Zinsrabatte, so Christoph Blumenthal, Pressesprecher der Deutschen Bank. Eines sollten Eigenheimkäufer allerdings beachten: Je kürzer die Laufzeit, desto höher auch die monatliche Rate. Hier kommt es also auf ein vertretbares Maß an wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit und Kreditlaufzeit an.

Dabei zeichnet sich ab, dass nicht nur Eigenheimkäufer mit gutem Einkommen hohe Tilgungsleistungen, sprich eine hohe monatliche Rate, verkraften können. Das extrem niedrige Zinsniveau ermöglicht auch Haushalten mit mittlerem Einkommen eine zügige Kreditrückführung. Die Faustregel für Volltilger lautet: Je höher die Tilgungsleistung, desto schneller die Schuldentilgung und desto günstiger der Zinssatz. Mit Volltilgerdarlehen sind Einsparungen von vielen Tausend Euro gegenüber einem herkömmlichen Darlehen möglich, erklärt Blumenthal.

Volltilgerdarlehen sind optimal für Immobilien-Käufer, die zu einem bestimmten Termin, etwa dem Rentenbeginn, in einer schuldenfreien Immobilie leben möchten. Wichtig ist aber, dass Sie feste monatliche Kreditraten regelmäßig zahlen können, denn eine Tilgungsaussetzung ist in der Regel nicht vorgesehen. Diese Lösung ist auch für Anschlussfinanzierer interessant, denn die Darlehenssumme ist zu diesem Zeitpunkt bereits reduziert und der Eigentümer kann seine finanzielle Belastbarkeit bis Kreditende in der Regel gut abschätzen.

Wie bei jeder Finanzierung gilt auch für Volltilgerdarlehen: Vergleichen lohnt sich, denn nicht alle Anbieter geben mögliche Zinsvorteile durch schnelle Tilgung an ihre Kunden weiter. Es empfiehlt sich, vor dem Abschluss einer entsprechenden Finanzierung verschiedene Angebote einzuholen, rät Banksprecher Blumenthal. Neben Angeboten von preiswerten Direktbanken wie ING-Diba oder Comdirect lohnt sich der Besuch in der örtlichen Sparkasse oder einem Topanbieter wie der Deutschen Bank.

Wie bei normalen Annuitätendarlehen mit langer Zinsbindung gibt es auch beim Volltilger eine Kündigungsfrist. Nach Ablauf von zehn Jahren kann man jede Baufinanzierung kündigen, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen. Beim Volltilger mit den derzeit historisch niedrigen Zinssätzen ist dies jedoch eine eher theoretische Möglichkeit. Die Kündigung des Kredits macht natürlich nur dann Sinn, wenn die Zinsen in zehn Jahren niedriger sind als heute. Davon kann man aber nicht ausgehen.

 

Baugeld-Vergleich: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Baugeldkonditionen überregionaler und regionaler Anbieter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert