Aachen - Biallos Ratgeber: Minijobber haben Anspruch auf Urlaub

Radarfallen Bltzen Freisteller

Biallos Ratgeber: Minijobber haben Anspruch auf Urlaub

Von: Rolf Winkel und Horst Biallo
Letzte Aktualisierung:
Bildnummer: 53897642  Datum: 1
Bildnummer: 53897642 Datum: 11.03.2010 Copyright: imago/imagebroker
Putzfrau reinigt ein Treppenhaus kbdig xng 2010 quer model released Symbolfoto 1-Euro-Job 1-Euro-Jobs Arbeit arbeiten arbeitend arbeitende arbeitender arbeitendes arbeitet Arbeitsplätze Arbeitsplaetze Arbeitsplatz Arbeitsstelle Arbeitsstellen Beruf Berufe berufstätig berufstätige berufstätiger berufstaetig berufstaetige berufstaetiger Bildausschnitt Bildausschnitte Billigjob Billigjobs Billiglohn Detail Details ein ein-Euro-Job ein-Euro-Jobs eine einer eines eins einzeln einzelne einzelner einzelnes Euro Frau Frauen Geringverdiener Hartz Hartz4 HartzVI Hausarbeit Haushaltsarbeit Hygiene hygienisch hygienische hygienischer hygienisches innen Innenaufnahme IV Job Jobs Leute Mensch Menschen Mindestlöhne Mindestloehne Mindestlohn Minijob Minijobber Minijobs Nebenerwerb Nebenjob Nebenverdienst Niedriglohn Niedriglohnarbeit Niedriglohnsektor Person Personen Putzeimer putzen putzend putzende putzender putzendes Putzfrau Putzfrauen Putzmittel putzt Putzzeug reinigt Reinigungsmittel Sauberkeit Schattenwirtschaft Schwarzarbeit Schwarzarbeiter Stufe Stufen Treppe Treppen Treppenaufgänge Treppenaufgaenge Treppenaufgang Treppenhäuser Treppenhaeuser Treppenhaus Treppenstufe Treppenstufen weiblich weibliche weiblicher weibliches wischen wischend wischende wischender wischendes wischt Zuverdienst

Bildnummer 53897642 Date 11 03 2010 Copyright Imago image broker Cleaning woman cleans a Staircase Kbdig xng 2010 horizontal Model released Symbolic image 1 Euro Job 1 Euro Jobs Work Work working working working working works Jobs Jobs Work Job Jobs Occupation Professions work Tel.berufstätiger EMPLOYMENT EMPLOYMENT EMPLOYMENT Picture Image Billigjob Cheap jobs Cheap wage Detail Details a a Euro Job a Euro Jobs a a a One single Individuals single single Euro Woman Women Low Hartz Hartz4 HartzVI Homework Household work Hygiene hygienic hygienic hygiene hygienic indoors Interior shot IV Job Jobs People Man People Minimum wages Mindestloehne Minimum wage Minijob Mini jobber Mini jobs In addition to acquisition Side In addition to earnings Low wage Low-wage work Low-wage sector Person People Cleaning bucket cleaning putzend putzende putzender putzendes Cleaning woman Cleaning women Cleaning agents chops Cleaning tools cleans Cleaning solvents Clean Shadow economy Black work Black workers Stage Levels Staircase Stairs Stairwells Stairways Staircase Stairwells Treppenhaeuser Staircase Stair Stairs female Female female Female wipe wiping wischende smudge enticing by smudge wipes Earnings Foto: dpa

Aachen. Endlich beginnen die Ferien. Für viele sind es die wichtigsten Wochen im Jahr. Was viele nicht wissen: Auch Minijobber haben Anspruch auf Urlaub und Entgeltfortzahlung.

Urlaubsanspruch: Minijobbern, die ihre Tätigkeit mehr als sechs Monate in einem Jahr ausüben, steht der gesetzliche Mindesturlaub nach dem Bundesurlaubsgesetz zu. Das sind 24 Werktage. Wenn es im Betrieb üblich oder per Tarifvertrag geregelt ist, besteht auch Anspruch auf längeren Urlaub (meist 30 Tage). Während dieser Zeit muss der Arbeitgeber auch ohne Arbeitsleistung das Gehalt weiterzahlen. Minijobber, die ansonsten monatlich regelmäßig 400 Euro erhalten, müssen diesen Betrag also auch im Urlaub bekommen.

Aushilfen: Auch wer mindestens einen Monat als Aushilfe beschäftigt ist, hat Anspruch auf Urlaub. „Das sind dann bei einem Beschäftigungsmonat in der Regel zwei und bei zwei Monaten vier Urlaubstage”, sagt Michael Felser, Arbeitsrechtsexperte aus Brühl bei Köln. Das gilt auch bei Schüler- und Studentenjobs. Der Anwalt ergänzt: „Da der Urlaub meist in der Beschäftigungszeit nicht genommen werden kann, muss er abgegolten werden. Die Urlaubstage werden also ausgezahlt.”

Zusätzliches Urlaubsgeld: Darauf besteht kein gesetzlicher Anspruch. Ist die Zahlung von Urlaubsgeld aber per Tarifvertrag oder betrieblich geregelt (etwa weil es sich so „eingebürgert” hat), steht auch Jobbern ein anteiliges Urlaubsgeld zu. Ein Beispiel: Im Arbeitsvertrag eines Minijobbers ist eine wöchentliche Arbeitszeit von 9,5 Arbeitsstunden vorgesehen, das sind genau 25 Prozent der Wochenarbeitszeit eines Vollzeitbeschäftigten (mit 38 Stunden) im gleichen Betrieb. Das Urlaubsgeld des Vollzeitbeschäftigten beträgt 1.200 Euro, in diesem Fall kann der geringfügig Beschäftigte das anteilige Urlaubsgeld von 300 Euro beanspruchen. Beim Weihnachtsgeld (bzw. beim 13. Monatsgehalt) muss übrigens genauso verfahren werden. Michael Felser warnt jedoch: „Durch die Zahlung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld wird unter Umständen die 400-Euro-Grenze gesprengt”. Folge: Dann handelt es sich um eine beitragspflichtige Beschäftigung.

Arbeitsrecht: Das Arbeitsrecht gilt bei Minijobs und für Aushilfen nicht nur beim Urlaub, sondern generell. So haben auch die Jobber Anspruch auf eine sechswöchige Lohnfortzahlung bei Krankheit durch den Arbeitgeber. Darauf weist die Minijobzentrale besonders hin. Gerade in Kleinbetrieben werde dies oft nicht beachtet. Im Streitfall sind übrigens auch für Mini- und Aushilfsjobber die Arbeitsgerichte zuständig.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert