Biallos Ratgeber: Im neuen Jahr beim Handyvertrag sparen

Von: Caroline Benzel
Letzte Aktualisierung:
12140466.jpg
Top-Smartphones kosten mehr als so mancher Laptop. Wer sein altes Smartphone weiter nutzt, spart so viel Geld. Foto: imago/imagebroker

Aachen. Sparsam ins neue Jahr starten? Ein guter Vorsatz. Eine Möglichkeit, ohne Verzicht zu sparen, ist: Optimieren Sie den Mobilfunkvertrag.

Am Smartphone sparen: Wer sein altes Smartphone weiter nutzt, spart das meiste Geld. Schließlich kostet ein Top-Smartphone mehr als so mancher Laptop. Falls es doch ein neues Handy sein soll, gibt es mehrere Spar-Möglichkeiten. Wer sich für ein älteres Modell entscheidet, muss wesentlich weniger ausgeben, als wenn es das neueste Telefon sein soll.

Als „alt“ gilt schon das Gerät aus dem Vorjahr. Ein Beispiel: Das Samsung Galaxy S7 kostet online ohne Vertrag rund 550 Euro. Das Samsung Galaxy S6 gibt es neu schon ab 400 Euro. Und wer sich für ein gebrauchtes Galaxy S6 Edge entscheidet, zahlt rund 200 Euro. Übrigens: Gewerbliche Verkäufer bieten in Online-Shops wie Ebay oder Amazon runderneuerte Geräte an. Der Vorteil: Bei gewerblichen Verkäufern haben Kunden ein Rückgaberecht und mindestens ein Jahr Gewährleistung. Teilweise finden sich auch Angebote mit Restgarantie.

Discount-Tarife: Am günstigsten telefonieren, simsen und surfen Mobilfunkkunden meistens mit Discount-Tarifen. Die sogenannten Mobilfunk-Discounter bieten neben den Netzbetreibern Telekom, Vodafone und der spanischen Telefónica mit E-Plus/Base und O2 günstige Tarife an. Dabei nutzen sie die Netze der Netzbetreiber oft mit geringeren Surfgeschwindigkeiten oder weniger Optionen.

Prepaid-Angebote für Wenig-Nutzer: Immer mehr Mobilfunkanbieter setzen auf All-inklusive-Tarife mit Sprach-, SMS- und Surf-Flat. Oft versuchen sie dabei, ihre Kunden zwei Jahre vertraglich zu binden. Wer keine so lange Vertragslaufzeit möchte, wird am häufigsten bei Einsteiger-Tarifen fündig, auch bei den Netzbetreibern. Häufig sind dies Prepaid-Angebote, man zahlt also erst und kann dann kommunizieren. Interessant sind die Einstiegstarife der Telekom.

Sowohl im Prepaid-Tarif Magenta Mobil Start XS (2,95 € pro Monat) als auch im Tarif Magenta Mobil Start S (4,95 € pro Monat) ist eine Sprach- und SMS-Flat ins Telekom-Netz enthalten, sowie kostenlose Anrufe zu einer persönlichen Festnetznummer, auch aus dem EU-Ausland. Darüber hinaus fallen neun Cent je Minute und SMS an. Während Magenta Mobil Start XS kein mobiles Surf-Volumen enthält, sind bei Magenta Mobil Start S immerhin 150 Megabyte im Monat mit drin. Wer regelmäßig unterwegs online gehen will, sollte sich allerdings für einen Tarif mit mehr Daten-Volumen entscheiden.

Flatrates für weniger als 15 Euro im Monat: Interessante Tarife für weniger als 15 Euro im Monat gibt es meist in Verbindung mit einem Laufzeitvertrag bei den Discount-Anbietern. Es gibt aber auch Ausnahmen. Interessant ist zum Beispiel der Tarif LTE 3000 von Simply. Den gibt es derzeit für 12,49 Euro im Monat – bei monatlicher Kündbarkeit. Dafür bekommen Kunden eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze und drei Gigabyte schnelles Surfen. Der Tarif läuft über das Netz von O2 und E-Plus.

Subventionierte Smartphones: Netzbetreiber und Discounter bieten auch Verträge mit subventioniertem Smartphone an – manchmal sogar Aktionen mit Null-Euro-Smartphones. Ob sich das lohnt, kommt ganz auf Geräte und Tarifinhalte an. Je teurer der Anschaffungspreis des Smartphones und je intensiver Kunden das Gerät nutzen, umso eher rechnen sich solche Angebote. Vor Abschluss des Vertrages empfiehlt sich, die Vertragskosten auf zwei Jahre hochzurechnen und mit dem Einzelpreis für das Gerät und den Tarifkosten eines günstigen Discount-Tarifs zu vergleichen.

Hier finden Abonnenten unserer Zeitung die ausführliche Langfassung des Biallo-Ratgebers

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert