Biallos Ratgeber: Für wen sich welche Kreditkarte lohnt

Von: Max Geißler
Letzte Aktualisierung:
Kreditkarten
Die Vielfalt der Kreditkarten: Heute gibt es mittlerweile so viele Angebote mit unterschiedlichen Zusatzleistungen, das man schon mal den Überblick verlieren kann. Wer vergleicht, kann viel Geld sparen. Foto: Jens Kalaene/dpa

Düsseldorf. Früher waren goldene Kreditkarten Statussymbole für betuchte Bürger. Heute leisten sich viele Verbraucher den Genuss von VIP-Service, Einkaufsrabatten und umfangreichem Reiseschutz. Die vielen Extras haben allerdings ihren Preis, bis zu 200 Euro im Jahr müssen Besitzer von Platinkarten hinblättern. Rechtfertigt der Mehrwert die hohe Gebühr? Sind kostenlose Basiskarten ohne Zusatzleistungen eine Alternative?

Platinumkarten

„Platinum-Kreditkarten richten sich an Kunden, die zu ihrem Wohlbefinden ein hohes Maß an Sicherheit, Komfort und Luxus wünschen“ – so wirbt die Mittelbrandenburgische Sparkasse auf ihren Internetseiten für ihre Premium Master Card. Damit die Platinumkarte höchste Ansprüche erfüllt, steht rund um die Uhr ein individueller Concierge-Service bereit, der bei der Reiseplanung hilft, Ausflüge organisiert oder Buchungswünsche erfüllt. Darüber hinaus gewährt die Karte Versicherungsschutz bei Erkrankung im Ausland, bei Reiserücktritt sowie bei Autoreisen in Europa. Auch der Zutritt zu edlen Airport-Lounges steht weltweit offen. 200 Euro im Jahr kostet das Wohlfühlpaket. Ob das Geld gut angelegt ist, zeigt der Vergleich mit den Alternativkosten: Ein separater Autoschutzbrief kostet etwa zehn Euro im Jahr, eine Reiserücktrittsversicherung ungefähr 50 Euro und Auslandskrankenschutz 20 Euro. Zudem ermöglicht das integrierte Bonusprogramm Shoppingersparnisse von 30 bis 40 Euro. Unterm Strich addiert sich ein geldwerter Vorteil von gut 100 Euro. Unter Kostenaspekten ist die Karte damit noch kein Gewinn, wer jedoch Lounge-Zugang und Concierge-Service intensiv auskostet, der holt die Jahresgebühr schnell wieder rein.

Goldkarten

Preiswerter als Platinum-Karten sind goldene Kreditkarten. Sie kosten nur 50 bis 100 Euro im Jahr, dafür ist der Leistungskatalog dünner. Die Visacard Gold der Mercedes Benz Bank bietet Inhabern beispielsweise umfassenden Mobilitätsschutz für das eigene Fahrzeug, 20 Prozent Preisnachlass bei Mietwagenbuchungen und Versicherungsschutz auf Reisen. Zudem gibt’s kostenlos Bargeld in allen Euro-Ländern außerhalb Deutschlands. Der Kreditkarten-Vergleich des Finanzportals Biallo.de ermittelt geldwerte Vorteile von über 160 Euro im Jahr – das macht die Gebühr von 69 Euro schnell vergessen. Für Familien, die viel mit dem Auto reisen, ist die Goldkarte der Mercedes Benz Bank eine echte Option, die auch unabhängig vom eigenen Girokonto zu haben ist.

Für Vielflieger ist die DKB/Lufthansa Miles & More Creditcard Gold interessant. Für 100 Euro im Jahr bekommt man umfangreiche Leistungen: Als Willkommensgeschenk winken je nach Kartentyp 2000 bis 4000 Bonusmeilen, pro zwei Euro Kartenumsatz gibt’s weitere Bonusmeilen hinzu. Bei Einkäufen im Lufthansa Shop sowie bei Mietwagen- und Zimmerbuchungen locken Rabatte. Karteninhaber profitieren von Versicherungsleistungen und Assistance-Service. Wer die Kreditkarte intensiv nutzt, erzielt einen Mehrwert von über 200 Euro im Jahr – doppelt so viel wie die Jahrespauschale. Positiv: Die Karte zahlt Guthabenzinsen von 0,8 Prozent und funktioniert unabhängig vom gebührenfreien Girokonto der DKB.

Kostenlose Kreditkarten

Besteht bereits separater Reise- bzw. Mobilitätsschutz, lohnen sich Premiumkarten kaum. Kostengünstiger sind dann gebührenfreie Kreditkarten, etwa von Comdirect, Consorsbank und ING-Diba. Die Institute verzichten sowohl für Haupt- als auch für Partnerkarten auf Pauschalen. Versicherungsschutz und VIP-Service bieten die Standardkarten zwar nicht, dafür gibt’s weltweit oder europaweit kostenlos Bargeld. Voraussetzung für eine Basiskarte ist die Nutzung des jeweiligen Girokontos. Wem das nicht zusagt, der kann eine Kreditkarte ohne Kontozwang wählen, etwa die kostenlose Master Card Gold der Advanzia Bank oder die DKB Lufthansa Senator Card.

Hier finden Abonnenten unserer Zeitung die ausführliche Langfassung des Biallo-Ratgebers

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert