Bei der Altersvorsorge zählt die Netto-Rente

Von: Fritz Himmel
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Unterm Strich zählt bei der Rente, was übrig bleibt. Deshalb sollte man sich rechtzeitig informieren, welche Abzüge wann auf einen zukommen.

Bei der Altersvorsorge ist es ein Trugschluss, nur auf die später garantierte oder mögliche Bruttorente zu schielen. Noch wichtiger ist, wie viel Rente davon tatsächlich netto bleibt, sagt Michael Franke vom Analysehaus Franke & Bornberg. Ebenso sind also die Abzüge entscheidend. Nur wer eine persönliche Nettobetrachtung durchführt, erfährt, welche Altersvorsorge wirklich am besten für Ihn ist.

Wenn die Abzüge an der Rente knabbern

Riester- und Rürup-Renten sind mit dem jeweils persönlichen Steuersatz zu versteuern. Rentner, die später in der gesetzlichen Krankversicherung freiwillig versichert sind, deren Riester-Bezüge werden zusätzlich Sozialabgaben pflichtig. Auch bei der betrieblichen Altersvorsorge ist die Rente aus einer Direktversicherung, einer Pensionskasse oder einem Pensionsfonds später zu versteuern. Auf Mitglieder der gesetzlichen Krankenkasse kommen außerdem noch Abzüge für Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge zu.

Steuervorteil bei privater Rentenversicherung

Anders zeigt sich die Lage bei der privaten Rentenversicherung ohne staatliche Förderung. Hier winkt ein lebenslanger Steuerbonus. Denn der Fiskus interessiert sich hier lediglich für den sogenannten Ertragsanteil. Bei diesem Anteil handelt es sich um einen fixen Prozentsatz der Rente, der sich nach dem Renteneintrittsalter bestimmt und während der gesamten Rentenbezugszeit gleich bleibt. Dazu ein Beispiel: Ein Rentner ist 65 Jahre alt. Nach der Ertragsanteilstabelle beläuft sich der Ertragsanteil auf 18 Prozent. Das heißt nur 18 Prozent der Rente sind für das Finanzamt von Bedeutung.

Vorteile in der Ansparphase zu Abzügen gegenrechnen

Staatlich geförderte private Altersvorsorge-Modelle bieten anders als nicht-geförderte erhebliche finanzielle Vorteile -; zumindest in der Ansparphase. Während des Berufslebens bietet eine Rürup-Rentenversicherung erheblich Steuervorteile. Beim Riestern sorgen die jährlichen Zulagen für den Renditeturbo. Diese Vorteile mit den späteren Abzügen gegenzurechnen, ist die Krux. Prüfen Sie hier genau und wählen Sie in jedem Fall ein renditeträchtiges Produkt.

Besser Vorsorgen ohne Mühe: Mit dem Altersvorsorge-Vergleich behalten Sie den Überblick und finden schnell und einfach günstige Anbieter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert