Aachen - Bei Depotübertrag winken Spitzenzinsen

Bei Depotübertrag winken Spitzenzinsen

Von: Max Geißler
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Depotüberträge lassen sich einige Banken ordentlich was kosten. So bieten Geldhäuser bis zu 3,5 Prozent Zinsen, wenn man sein Depot künftig bei ihnen führt.

Wer sowohl auf Aktien und Fonds sowie auf Tagesgeld setzt, sollte sich diese Bankangebote genau ansehen. Neben einem kostenlosen Depot winken Spitzenzinsen für Tagesgeld.

Drei Prozent einstreichen

Bei der Consorsbank ist das möglich. Die Direktbank, also Internet-Bank, zahlt für die Neueröffnung eines Wertpapierdepots und den anschließenden Übertrag von Aktien, Fondsanteilen oder Zertifikaten zwölf Monate lang bis zu 3,0 Prozent Zinsen aufs Tagesgeld -; in der heutigen Zeit ein absoluter Top-Wert. Bei einem Anlagebetrag von 20.000 Euro erzielen Anleger binnen Jahresfrist immerhin einen Gewinn von 600 Euro. Für Beiträge, die 20.000 Euro überschreiten, sinkt der Zins jedoch auf 0,4 Prozent. Voraussetzung für den Extra-Zins ist die Übertragung von Papieren im Wert von mindestens 6.000 Euro, die Anteilscheine ein Jahr lang im Depot halten und zugleich sein Depot bei der bisherigen Bank zu schließen. Wer sein altes Depot nicht schließt, muss sich mit 2,0 Prozent begnügen.

Vorteil:

Die Zinsen aufs Tagesgeld werden vierteljährlich gutgeschrieben, der entstehende Zinseszinseffekt befeuert die Rendite. Kosten entstehen Anlegern keine, denn sowohl der Wertpapierübertrag, die Depotführung als auch das Tagesgeldkonto sind gebührenfrei. Sparer können aus über 10.000 Fonds wählen, rund 1200 davon erfordern keine Ausgabegebühr.

3,5 Prozent für sechs Monate

Die in München beheimatete DAB Bank legt sogar noch einen halben Prozentpunkt drauf. Bei Depoteröffnung und Übertrag von Wertpapieren aus einem anderen Depot schreibt die Bank sechs Monate lang 2,5 Prozent Zinsen auf Tagesgeld gut. Sparer profitieren bereits ab einem Wert der übertragenen Papiere in Höhe von 5000 Euro. Ein weiteres Prozent spendiert die Bank, wenn das Depot beim bisherigen Kreditinstitut geschlossen wird und die Wertpapiere vollständig zur DAB Bank übertragen werden. Auch bei den Bayern gilt der Spitzenzins bis zu einem Betrag von 20.000 Euro. Dabei darf der Depotbestand ein halbes Jahr lang die geforderten 5000 Euro nicht unterschreiten. Zusätzlich schenkt die DAB Bank 20 freie Trades auf ausgewählt Wertpapiere.

Tipp:

Die Verzinsung wird auch gewährt, wenn man Papiere für weniger als 5000 Euro überträgt, den Fehlbetrag aber durch Kauf neuer Papiere ausgleicht.

Spitzenzins ohne Wenn und Aber

Banken, die keine Depot-Aktion haben, zahlen deutlich weniger. Aber nicht jeder möchte ein Depot haben oder seine Depotbank wechseln. Topzinsen von 1,11 Prozent für normales Tagesgeld bietet beispielsweise die Volksbank Mittweida, die Renault Bank direkt zahlt 1,10 Prozent. Knapp dahinter folgt MoneYou mit 1,05 Prozent Zinsen - und das nicht nur für Neukunden. Sehr gute 1,0 Prozent gibt es sowohl bei der ING-Diba als auch bei der VW Bank. Der Zinssatz ist vier Monate lang garantiert, telefonische Kontoführung ist ohne Aufpreis jederzeit gewährleistet. Die ING-Diba gewährt den Spitzenzins bis 100.000 Euro, die VW Bank bis 50.000 Euro.

Geldanlage-Vergleich: Diese Zinsen gibt es derzeit bei Tagesgeld, Festgeld und Sparbriefen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert