Bauzinsen purzeln

Von: Max Geißler
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Im März purzeln die Zinsen für Baudarlehen weiter. Der Zinsrückgang traf zuletzt querbeet nahezu alle Anbieter. Daneben schlüpfen immer mehr Kreditinstitute in die Vermittlerrolle.

Der März beginnt ganz im Sinne der Häuslebauer: Die Finanzierung von Wohneigentum wird immer preiswerter. Fast alle Kreditinstitute haben ihre Zinsen zurückgefahren. Zwar geschieht dies in kleinen Etappen, dafür aber fast täglich. Aufgrund des breiten Marktrückgangs sank der Biallo-Baugeld-Index für zehnjährige Standarddarlehen um ein halbes Zehntel auf 2,51 Prozent ab. Je nach Laufzeit und Kreditvolumen können Bauherren oftmals mehrere Tausend Euro sparen. Bemerkenswert ist zudem die Bandbreite der involvierten Kreditinstitute, diese reicht von Banken über Sparkassen bis hin zu Versicherungen und freien Baugeldvermittlern.

Wer macht den größten Satz?

Auf der Sonnenseite stehen Kunden der ING-Diba. Die Frankfurter kappten die Zinsen beim zehnjährigen Baugeld um ein Zehntel auf nunmehr 2,3 Prozent Sollzins. Beträgt die Kreditsumme mehr als 200.000 Euro, berechnet Deutschlands größte Direktbank sogar nur 2,25 Prozent. Den größten Sprung legte aber die Santander Bank hin. So verbilligten sich zehnjährige Hypothekenkredite um insgesamt 0,45 Prozentpunkte und kosten damit nur noch effektive 2,27 Prozent. Die PSD Bank München spielt mit ihrer Kürzung in der gleichen Liga. Betrug der Zins zuvor 2,45 Prozent, beläuft sich die Belastung der Darlehensnehmer nun auf 2,29 Prozent. Die Ergo Versicherung weist in Folge mehrerer Reduzierungen aktuell einen Zins in Höhe von 2,58 Prozent aus.

Auch Versicherungen reichen das günstige Marktumfeld an ihre Kundschaft weiter. Beispielsweise die Europa Versicherung, die ihr zwanzigjähriges Baugeld auf 2,99 Prozent Sollzins senkte. Bei der Konkurrenz zahlen Kunden mittlerweile nur knapp mehr als drei Prozent. Bei zehnjähriger Laufzeit müssen Kunden bei Ergo 3,01 Prozent an Zinszahlungen abführen. Bei der Hannoverschen Leben und der Allianz schlägt die Überlassung des Kapitals mit 3,14 bzw. 3,19 Prozent zu Buche. Allerdings lässt sich der Zins bei beiden auf 3,09 Prozent drücken, vorausgesetzt Sie nehmen mindestens 150.000 Euro auf.

Preiswert vom Kreditvermittlern

Neben Bauherren und Immobilienkäufern gibt es noch eine weitere Gruppe, die von den aktuellen Entwicklungen profitiert, die der Kreditvermittler wie Interhyp, Aceddo, Creditweb oder Comdirect. Solche Makler bündeln eine Vielzahl einzelner Kreditanfragen zu großen Darlehenssummen und vermitteln sie zu einer Kredit ausgebenden Bank. Dank des Gesamtpakets erhalten sie sehr günstige Konditionen, die sie an die Kunden weitergeben. Kreditvermittler bieten derzeit zehnjährige Baudarlehen schon ab einem Sollzins von 2,1 Prozent an. Der Anbieter Dr. Klein offeriert sogar Zinsen unterhalb von zwei Prozent. Das Geschäft scheint lukrativ, denn immer neue Baugeld-Anbieter treten in die Vermittlerrolle. Ein Beispiel: Die Universa-Versicherung wird künftig ebenfalls Kredite vermitteln.

Weitere Kosten oder Gebühren entstehen Kreditnehmern nicht, die Kreditmakler erhalten für ihren Vermittlungsservice eine Provision von der Bank. Und auch sonst unterscheiden sich die Baudarlehen nicht von herkömmlichen Baukrediten bei Privatbanken oder Sparkassen. Kreditnehmer erhalten Sondertilgungsrechte, die Möglichkeit zur Tilgungssatzänderung während der Laufzeit und besitzen ein Kündigungsrecht nach zehn Jahren.

Baugeld-Vergleich: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Baugeldkonditionen überregionaler und regionaler Anbieter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert