Baukosten im Griff behalten: Pauschalpreise vereinbaren

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Um die Kosten im Griff zu behalten, vereinbaren Bauherren am besten Pauschalpreise mit Handwerkern.

Das rät die Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) im Deutschen Anwaltverein (DAV). Bei Pauschalpreisvereinbarungen werde die komplette, im Vertrag genau beschriebene Bauleistung mit einer fixen Summe bezahlt. Einzelne Positionen müssten weder vorab genau bezeichnet noch nachher einzeln abgerechnet werden. Damit ließen sich Mehrkosten für den Bauherren durch etwaige Preissteigerungen bei Material oder Löhnen vermeiden.

Problematischer sei die Vereinbarung sogenannter Einheitspreise. Hierbei wird etwa der Einheitspreis für einen Quadratmeter Mauerwerk oder Putz einer bestimmten Güte festgelegt. Änderten sich die Baumassen später, weil zum Beispiel mehr Wände als zunächst geplant gemauert werden, steige auch der Preis.

Die Homepage wurde aktualisiert