Auf Festgeld mit kurzen Laufzeiten setzen

Von: Max Geißler
Letzte Aktualisierung:
Wenn Krisenstimmung herrscht:
Wo gibt es derzeit die besten Zinsen? Unser Beitrag gibt dazu wertvolle Tipps. Foto: imago/Emil Umdorf

Aachen. Nach der Leitzinssenkung haben wieder zahlreiche Banken ihre Sparzinsen gesenkt. Doch es gibt Ausnahmen, einige Institute haben die Zinsen für Festgeld angehoben. Konditionsverbesserungen sind vor allem bei kurzfristig laufendem Festgeld zu finden.

So hob zum Beispiel die Vakifbank International die Zinsen für dreimonatiges Festgeld von 1,13 auf 1,38 Prozent an, die Hannoversche Volksbank ging bei gleicher Laufzeit und 25.000 Euro Anlagebetrag um 0,1 Prozentpunkte nach oben. Einen großen Schluck aus der Pulle nahm die C&A Bank.

Sie verbesserte zwölfmonatiges Festgeld um mehr als das Doppelte, und zwar von 0,75 Prozent auf 1,75 Prozent Zinsen. Ab einem Anlagebetrag von 10.000 Euro legt die Bank sogar noch ein Zehntel drauf. Mit 1,85 Prozent belegt sie nunmehr Rang zwei des Biallo-Festgeld-Rankings bei einjähriger Laufzeit.

Zu den Lichtblicken am deutschen Zinsmarkt gehört auch die Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft: Die Wohnungsgenossenschaft verbesserte die Zinssätze für zwölfmonatiges Festgeld je nach Anlagebetrag um bis zu 0,5 Prozentpunkte. Ab einer Einlage von 25.000 Euro erhalten Anleger jetzt sehr gute 1,8 Prozent Zinsen, für kleinere Summen 1,6 Prozent. Mit 1,5 Prozent für zwölfmonatiges Festgeld wirbt derzeit die Hypovereinsbank. Die Münchner Großbank schraubte den Zinssatz um mehr als einen Prozentpunkt nach oben, und zwar von 0,45 auf 1,5 Prozent.

Dreijähriges Festgeld mit einer Zwei vor dem Komma

Auch bei mittleren Laufzeiten wagen sich einige Banken aus der Deckung. So legte C&A Money für dreijähriges Festgeld eine ordentliche Schippe drauf: Die Zinsen stiegen von 1,10 auf 2,05 Prozent. Wer mindestens 10.000 Euro anlegt, erhält sogar 2,15 Prozent. Besser in diesem Bereich ist aktuell nur Renault Bank direkt mit 2,25 Prozent. Zu den Lichtblicken bei festverzinslichem Termingeld mit 36-monatiger Laufzeit gehören aktuell auch die österreichische Deniz Bank und die aus Deutschland stammende Bank 11 mit je 2,15 Prozent Guthabenzins sowie die Autobank mit 2,07 Prozent Zinsen.

Vierjährige Laufzeit mit doppelter Inflationsrate

Wer sich für vier Jahre binden mag, kann mit einem Zinsaufschlag von drei bis vier Zehnteln rechnen. So schreibt Renault Bank direkt für 48-monatiges Festgeld immerhin 2,50 Prozent Zinsen gut. Allerdings wird das Geld hier ohne Zinseszins auf einen Schlag am Laufzeitende ausgezahlt.

Wer die Zinseszinsen nicht verschenken möchte, der kann sich für Festgeld von C&A Money (je 2,25 Prozent Zinsen), Credit Europe Bank (2,2 Prozent Zinsen) und Grenke Bank (2,00 Prozent) entscheiden. Diese Institute schütten den Ertrag jährlich aus -; so können Sparer die Zinsen zwischenzeitlich zum Beispiel auf einem Tagesgeldkonto anlegen und vom Zinseszins profitieren.

 

Geldanlage-Vergleich: Diese Zinsen gibt es derzeit bei Tagesgeld, Festgeld und Sparbriefen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert