Anschlussfinanzierung ohne Zeitdruck angehen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

München. Bauherren sollten einmal im Jahr ihre Unterlagen zur Baufinanzierung checken.

So lasse sich eine erforderliche Anschlussfinanzierung ohne Zeitdruck angehen, was sich wiederum in einer deutlichen Ersparnis niederschlagen könne, sagt der Vorstandsvorsitzende des Immobiliendienstleisters Interhyp, Michiel Goris.

Zum Ende der Sollzinsbindung sei meist eine Restschuld übrig, für die wieder ein neuer Kredit abgeschlossen werden müsse. „Vielen Eigenheimbesitzern ist aber nicht bewusst, dass sie bereits die Zeit vor Ablauf der Zinsbindung nutzen sollten, um in Ruhe verschiedene Angebote einzuholen und zu vergleichen.

Schließlich haben sie dann auch die Möglichkeit, die Bank problemlos zu wechseln”, erklärt Goris. Bei Anschlussfinanzierungen, die bereits in den nächsten sechs bis zwölf Monaten anstehen, sollte die Verlängerung vorgezogen werden, rät der Experte, da diese in der Regel zu den heutigen Niedrigzinsen abgeschlossen werden könnten.

„Wer vor Jahren einen Baukredit mit einem Prozent Anfangstilgung begonnen hat, sollte bei seiner Anschlussfinanzierung mindestens zwei Prozent wählen”, sagt Goris.

Er rät, mindestens die Höhe der bisherigen Monatsrate beizubehalten. Durch die Zinsersparnis könnten Anschlussfinanzierer direkt in eine erhöhte Tilgung investieren und damit deutlich schneller schuldenfrei sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert