Berlin - Anrede in der Bewerbung lieber klassisch halten

Anrede in der Bewerbung lieber klassisch halten

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Die Anrede in den Bewerbungsunterlagen sollten Jobanwärter immer klassisch halten.

Das Anschreiben beginne am besten mit den Worten „Sehr geehrter Herr” oder „Sehr geehrte Frau”, sagt die Karriereberaterin Sabine Neumaier aus Berlin. Anreden wie „Lieber Herr” oder „Guten Tag” seien unangebracht. Der Ton sei zu locker und daher unangemessen.

Das gelte übrigens unabhängig von der Branche. Zwar könnten Bewerbungsunterlagen in jungen Start-Up-Unternehmen in der IT-Branche oder in der Werbewirtschaft durchaus unkonventioneller sein. „Bei der Anrede würde ich aber auch hier formell bleiben und von der besagten Formel nicht abweichen”, rät Neumaier.

Die Homepage wurde aktualisiert