Am Zinssatz schrauben

Von: Max Geißler
Letzte Aktualisierung:
Zinssatz
Ratenkredite können günstig oder teuer sein. Entscheidend ist die Höhe des Zinssatzes. Foto: dpa

Aachen. Die Höhe des Zinssatzes entscheidet darüber, ob ein Ratenkredit günstig oder teuer ist. Wie lässt sich daran drehen?

Der Zinssatz von Ratenkrediten ist keineswegs in Stein gemeißelt. Erster Schritt, um ihn möglichst niedrig zu halten, sollte ein ausführlicher Zinsvergleich sein. Wenngleich das Zinsniveau aktuell sehr niedrig ist, gibt es große Unterschiede. Beispiel: Einen Ratenkredit über 5.000 Euro mit 36 Monaten Laufzeit gibt es ab 2,99 Prozent Effektivzins.Man findet am Markt allerdings auch Angebote für über acht Prozent.

Einheitszins oder Zinsspanne?

Während einige Banken einen einheitlichen Zinssatz verlangen, bieten andere Geldhäuser ihre Ratenkredite zu einer Zinsspanne an. Wie hoch der Zins bei solchen bonitätsabhängigen Krediten tatsächlich ausfällt, hängt von Faktoren wie regelmäßigem Einkommen, individuellen Ausgaben, den Vermögensverhältnissen, dem Wohnort sowie dem Arbeitgeber und dem Arbeitsverhältnis ab. Hält die Bank die Kreditwürdigkeit eines Kunden für hoch, erhält dieser einen vergleichsweise niedrigen Zins. Ein höheres Risiko lässt sie sich über einen höheren Zins bezahlen.

Tipp:

Je kleiner der Ratenkredit ausfällt, desto geringer das Risiko für die Bank. Es kann sich also lohnen, die Kreditsumme zu reduzieren. Zudem mindern sich dann die monatlichen Kreditraten, was die Beurteilung der Bonität positiv beeinflusst. Beispiel: Ist die Bank skeptisch, dass ein Kunde eine Monatsrate von 300 Euro stemmen kann, so hält sie es aber vielleicht für möglich, dass er 150 Euro pro Monat problemlos zahlen kann.

Niedrigere Zinsen durch kürzere Laufzeit

Der Kreditzins lässt sich oft auch über die Wahl der Laufzeit beeinflussen. Dabei gilt: Schnelle Rückzahlung gleich kleiner Darlehenszins und umgekehrt. Grund: Mit wachsender Kreditlaufzeit erhöht sich das Risiko für die Bank, weswegen viele Institute Zuschläge erheben. Um Kosten zu sparen, empfiehlt es sich, den Ratenkredit möglichst schnell zurückzuführen.

Nachteil: Bei gleich bleibender Kreditsumme bedeutet eine kürzere Laufzeit allerdings eine höhere monatliche Belastung. Beispiel: Ein Kreditnehmer zahlt einen Ratenkredit über 10.000 Euro innerhalb von drei Jahren zurück. Bei 5,5 Prozent Effektivzins muss er monatlich 301 Euro an die Bank zahlen. Läuft der Ratenkredit hingegen über sechs Jahre, beträgt die Monatsrate nur 162 Euro. Viele Anbieter verlangen dann allerdings höhere Zinsen. Beispiel Commerzbank: Bei zweijähriger Laufzeit berechnet das Institut 6,95 Prozent Effektivzins, bei fünfjähriger sind es bereits 8,95 Prozent.

 

Ratenkredit-Vergleich: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Zinsen überregionaler und regionaler Anbieter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert