Berlin - Zuwanderung ausländischer Ehepartner sinkt

Zuwanderung ausländischer Ehepartner sinkt

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Nach Deutschland kommen immer weniger ausländische Ehepartner. Die Zahl der Ehegatten aus visapflichtigen Ländern wie der Türkei, Russland oder Thailand sank zwischen 2005 und 2008 um ein Viertel auf etwa 31.000.

Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung” unter Berufung auf die Antwort des Auswärtigen Amts auf eine parlamentarische Anfrage der Linken im Bundestag. Bei der größten Gruppe, den Türken, hat sich die Zahl sogar auf 6900 nahezu halbiert.

Der Zuzug von Ehepartnern und deren Kindern ist den Angaben zufolge seit Jahren die häufigste Art der dauerhaften Einwanderung. Seit August 2007 müssen ausländische Ehepartner mindestens 18 Jahre alt sein, vor dem Umzug grundlegende Deutschkenntnisse nachweisen und in Deutschland ohne Sozialhilfe auskommen.

Die Homepage wurde aktualisiert