Wildes Herumtoben der Kinder im Wald ängstigt Eltern

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

München. Viele Eltern zeigen sich besorgt, wenn der Nachwuchs draußen spielt und im Wald etwa auf Bäume klettert.

Das hat eine repräsentative Umfrage unter Kindern des Marktforschungsinstituts iconkids & youth in München ergeben. Danach beobachtet jedes zweite Kind im Alter von sechs bis sieben Jahren (50,5 Prozent), dass die Eltern sehr ängstlich sind, wenn sie im Wald etwas wilder als sonst spielen.

Werden die Kinder älter, nehmen sie seltener wahr, dass ihre Eltern sich sorgen. So beklagte nur rund jedes dritte Kind im Alter von zehn bis zwölf Jahren (32,3 Prozent), dass die Eltern sich beim wilden Spielen im Wald ängstigen. Für die Studie im Auftrag der Zeitschrift „Medizini” wurden 725 Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren befragt.

Die Homepage wurde aktualisiert