Wespengefahr: Kinder auf Wiesen nicht barfuß laufen lassen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Bonn. Auf Wiesen mit Klee, Löwenzahn oder Gänseblümchen sollten Kinder nicht barfuß unterwegs sein.

Denn dort suchen Wespen nach Nektar oder nisten in kleinen Erdlöchern, erläutert die Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder (BAG) in Bonn. Die Gefahr, gestochen zu werden, ist deshalb besonders groß.

Nähert sich dem Kind eine Wespe, sollten Eltern nie nach dem Insekt schlagen. Denn gerade dann wehren sich die Tiere mit einem Stich. Am besten werden die Insekten vorsichtig vom Kind abgestreift oder in geschlossenen Räumen mit einem Glas eingefangen.

Essen und Getränke können ebenfalls gefährlich werden. Wichtig ist besonders für Kinder, sich Speisereste vom Mund abzuwischen, da sich die Tiere gerne dort niederlassen um Reste aufzusaugen. Getränkedosen sollten besser immer mit einem Strohhalm versehen sein, damit keine hineingekrabbelten Insekten verschluckt werden.

Die Homepage wurde aktualisiert