Weniger Kinder und Jugendliche in NRW adoptiert

Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Die Zahl der Adoptionen ist in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr wieder gesunken.

Insgesamt wurden 929 Kinder und Jugendliche im Land dauerhaft in andere Familien gegeben, wie das Statistische Landesamt in Düsseldorf am Donnerstag mitteilte. Das waren 2,5 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Gut die Hälfte der Kinder und Jugendlichen (487) wurden von Stiefmüttern oder -vätern adoptiert.

2010 war die Zahl der Adoptionen noch um kräftige 9,5 Prozent gestiegen. Tendenziell werden elternlose Kinder aber immer seltener an eine neue Familie übergeben. Anfang der 1990er Jahre lag die Zahl der adoptierten Kinder noch deutlich über 2.000 pro Jahr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert