Vorbild für Kinder: Eltern sollten nur ab und zu trinken

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Schnaps / Jugendliche / Alkohol
Eine Flasche Likör in der Hand eines Jugendlichen. Foto: dpa

Berlin. Eltern haben bei Alkohol eine Vorbildfunktion für ihre Kinder. Diese können sie auch dann wahren, wenn sie selbst gelegentlich trinken.

Entscheidend sei, dass nicht täglich und nie selbstverständlich Alkohol konsumiert werde. „Eltern sollten für sich selbst klare Regeln im Umgang mit Alkohol aufstellen”, rät Prof. Frank Häßler, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP) in Berlin. Besonders fatal sei es, wenn Eltern bei Stress oder Problemen zur Flasche greifen. Kinder lernen dadurch, dass Alkohol eine Methode zur Entspannung oder Lösung von Konflikten ist.

Stattdessen sollten Eltern deutlich machen, dass Probleme offen angesprochen werden müssen. Laut DGKJP sind Alkohol- und Drogenprobleme bei Kindern und Jugendlichen weniger wahrscheinlich, wenn Erwachsene klare Einstellungen und Verhaltensweisen an den Tag legen. Ein generelles Alkoholverbot sollten Erwachsene aber nicht aussprechen. Denn damit werde der Reiz des Verbotenen erhöht, so der Experte.

Die Homepage wurde aktualisiert