Trödeln bei den Hausaufgaben verhindern

Trödeln bei den Hausaufgaben verhindern

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
hausaufgaben
Kinder sollen bei Hausaufgaben von Ablenkungen und Lärm geschützt werden. Foto: dapd

<b>Fürth. </B>Viele Grundschulkinder vertrödeln Zeit bei den Hausaufgaben, weil sie noch nicht mit ihnen umgehen können. Sie wissen nicht genau, was sie aufhaben, sie schätzen die Menge und die Schwierigkeit der Aufgaben falsch ein, oder sie finden den Einstieg nicht.

Dann brauchen sie Unterstützung der Eltern oder der Schule, erläutert die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) in Fürth.

Wenn ein Grundschulkind jeden Tag ewig an den Hausaufgaben sitzt, sprechen Eltern am besten mit den Lehrern über mögliche Ursachen und Hilfen. Grundsätzlich sollte die Hausaufgabenzeit begrenzt sein, etwa auf eine dreiviertel Stunde am Tag.

Hilfreich sei, wenn Eltern mit ihrem Kind nach der Schule einen Zeit- und Arbeitsplan aufstellen, rät Andreas Engel von der bke. Ablenkungen in der Hausaufgabenzeit, zum Beispiel durch Geschwister, Anrufe von Freunden oder einen unübersichtlichen Arbeitsplatz, sollten möglichst verhindert werden.

Die Homepage wurde aktualisiert