Tipps für lange Autofahrten mit Kindern

Von: of
Letzte Aktualisierung:
Auto

München. Eine lange Autofahrt mit Kind ist insbesondere für die Kleinen oft langweilig und mühsam. Dies ist nicht weiter verwunderlich, zumal die Kids über einen gesteigerten Bewegungsdrang verfügen, welcher sich in dem beengten Rückraum des Fahrzeugs kaum ausleben lässt.

Aus diesem Grund ist der Erfindergeist der Eltern gefragt, denen die große Aufgabe obliegt, den Beginn des Familienurlaubs für ihren Nachwuchs erträglicher zu gestalten. Ferner wird der Sicherheit des Kindes eine große Bedeutung zuteil.

Fahrtzeit spielend verkürzen

Das richtige Spielzeug ist bereits ein guter Anfang, um eine lange Autofahrt mit Kind kurzweiliger und zu einem richtigen Vergnügen werden zu lassen. Buntes zum Anschauen kommt für Babys besonders gut an, vor allem dann, wenn sich es auch noch bewegt. Als reine Ablenkung sind diese Spielsachen nicht zu sehen, zumal hierbei bereits die visuelle Wahrnehmung der Kleinsten gefordert und gefördert wird.

Zur Selbstbeschäftigung laden ferner auch Beißelemente, Glöckchen sowie Kugeln ein, welche zum Nuckeln, klingeln und drehen animieren. Viel Spaß und Action versprechen auch Spielbücher mit ihren Musik-, Geräuschbuttons, Klappen und Fühlelementen. Eltern, die über ein Tablet verfügen, besitzen eine weitere interessante Beschäftigungsmöglichkeit für ihre Kids. Darauf installierte Lernspiele können die Augen der Kinder vor Freude und Neugierde aufleuchten lassen.

Nicht zu vernachlässigen ist ferner der Lerneffekt mit den ersten Zuordnungs-, Gedächtnis- und Logikspielen. Kinder ausgestattet mit entsprechenden Kopfhörern, können sich Eltern so auf die Fahrt und eigene Gespräche fokussieren.

Geschicklichkeitsspiele unterhalten 

Auch das Singen und Geschichtenerzählen kommt bei den Kindern in der Regel gut an. Spaß bringen auch Wortspiele: Aus einem Wort sind Doppelwörter zu bilden. So wird etwa aus dem Wort "Tisch" das Wort "Tischlampe" oder aus "Auto" wird "Autoreifen".

Für große Kids kann die Schwierigkeit auf Doppelwörter-Schlangen erhöht werden. Ein aus Hauptwörtern gebildetes Doppelwort gibt die Vorgabe für den nächsten Spieler: „Baumstamm“ – „Stammtisch“ – „Tischbein“). Musik bringt immer Freude, daher sind Kinderkassetten und -CDs nicht zu vergessen. Für beste Stimmung sorgen auch Lachverbote, die beim Grimassen schneiden oder Witze erzählen zu einer angenehmen Qual werden.

Gesetzliche Rahmenbedingungen zur Sicherung von Kindern

Benötigt wird ein Kindersitz von der Geburt bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres, weiß Christine Ummenhofer, Expertin aus dem Bereich Kinderwagen und Kindersitze von windeln.de. Eltern sollten darauf achten, dass der Kindersitz Tests unabhängiger Institute wie Stiftung Warentest oder ADAC erfolgreich unterzogen wurde.

Bei einem Kindersitz der Gruppe 0/0+ ist von Babyschalen die Rede, welche für Kinder mit bis zu etwa 13 kg Körpergewicht geeignet sind.

Für Kinder im Alter zwischen 9 Monaten und 4 Jahren, welche nicht mehr als ca. 18 Kilogramm wiegen und bereits sitzen können, empfiehlt Ummenhofer Kindersitze der Gruppe 1. Diese bieten aufgrund der hohen Rückenlehne, welche sich bei Bedarf in eine Liege- oder Sitzfunktion verstellen lässt, ausreichend Komfort und einen seitlichen Halt.

Sicher zurückgehalten wird der Körper des Kindes bei einem Aufprall mittels Fangkörper oder 5-Punkt-Gurt. Kindersitze der Gruppe 2/3 sind für Kinder mit einem Körpergewicht von etwa 15 bis 36 Kilogramm ideal.

Zusätzliche Funktionen erhöhen Komfort

Eltern sollten laut Ummenhofer darauf achten, dass sich der Kindersitz leicht in das Auto einbauen lässt. Vorab ist genau zu überlegen, was der Kindersitz kosten darf und über welche Funktionalitäten dieser verfügen soll. Klar ist, dass gerade bei langen und somit anstrengenden Autofahrten vor allem Komfort und Sicherheit nicht zu kurz kommen sollten. Eine bestimmte Marke oder Design lässt dabei nicht zwingend auf die Qualität eines Kindersitzes schließen.

Beliebt, wenn auch nicht ganz preiswert, sind Kindersitze mit ISOFix System. Von großer Bedeutung ist eine stabile Befestigung wie auch ein strapazierfähiger und robuster Stoff. Hochwertige Kindersitze sind an zusätzlichen Features zu erkennen, wie etwa über besser gepolsterte Sitzflächen, einem größeren Seitenaufprallschutz, zusätzlichen Kopf- und Schulterprotektoren, einem optimierten Belüftungssystem oder einer mehrfach verstellbaren Kopfstütze und Rückenlehne. 

Eine lange Autofahrt mit Kind will gut geplant sein. Eine gute Vorbereitung sorgt dafür, Kindern Langeweile zu nehmen und somit Dauerstress zu vermeiden. Andernfalls können Staus, Hitze und Fahrtdauer die Nerven überstrapazieren und die Fahrt zur Geduldsprobe werden lassen. Zu einer guten Vorbereitung gehört aber auch die Sicherheit des Kindes. Denn bei Unfällen sind nicht ausreichend gesicherte Kinder ganz besonders gefährdet.

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert