Streit vermeiden: Am Anfang wie in einer WG zusammenleben

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Essen. Die erste gemeinsame Wohnung birgt viel Zündstoff. Der eine lässt alles herumliegen, während der andere die Musik gerne bis zum Anschlag aufdreht.

„Fragt man Paare, wann ihre Probleme angefangen haben, sagen ganz viele: Ab dem Zeitpunkt, an dem wir zusammengezogen sind”, erklärt Rüdiger Wacker, Diplom-Psychologe in Essen. Die kritische Phase abmildern könnten Paare, indem sie zunächst einmal wie in einer WG zusammenleben. „Hat jeder ein eigenes Zimmer, gibt es viele Streitpunkte erst gar nicht”, sagt Wacker.

Die Annahme, dass die Beziehung unter getrennten Zimmern leide, sei falsch. Möglichkeiten zum Rückzug sorgten im Gegenteil dafür, dass Paare nicht ständig aufeinanderhocken und sich auf die Nerven gehen. Die Gefahr bei diesem Konzept sei allerdings, dass sich beide zu sehr daran gewöhnen. „Ist dann ein Kind da und beide müssen etwas mehr zusammenrücken, darf das keine unüberwindbare Hürde sein”, sagt Wacker.

Die Homepage wurde aktualisiert