Starkes regionales Gefälle bei Antibiotika für Kinder

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Gütersloh. Ob ein Kind vom Arzt ein Antibiotikum verschrieben bekommt oder nicht, ist in Deutschland laut einer Studie auch vom Wohnort abhängig.

Kinder im Nordosten Deutschlands erhielten doppelt so häufig Antibiotika wie Kinder in Süddeutschland, besagt eine Untersuchung der Bertelsmann Stiftung, die am Mittwoch in Gütersloh veröffentlicht wurde.

Der Studie zufolge werden Kindern deutlich häufiger solche Medikamente verordnet als Erwachsenen. Bundesweit werde jedem zweiten Kind zwischen drei und sechs Jahren mindestens ein Antibiotikum pro Jahr verschrieben - deutlich mehr als Erwachsenen.

Grundlage der repräsentativen Studie bilden die Patientendaten einer großen Krankenversicherung.

Die Homepage wurde aktualisiert