Starker Geburtenrückgang im ersten Halbjahr

Von: epd
Letzte Aktualisierung:

<b>Wiesbaden. </B>Die Zahl der Geburten in Deutschland ist im ersten Halbjahr deutlich gesunken. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes kamen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres rund 22.000 Kinder weniger zur Welt als im ersten Halbjahr 2008.

Die Geburt von 312.200 Kindern bedeutet einen Rückgang von 6,6 Prozent. Ein Sprecher des Bundesamtes in Wiesbaden wollte die im Internet verbreiteten Zahlen am Dienstag nicht kommentieren.

Es handele sich um erste Daten aus den Standesämtern, die stark von den endgültigen Berechnungen am Jahresende abweichen könnten.

Im Jahr 2008 kamen bundesweit rund 682.500 Kinder zur Welt. Das sind etwa 2.200 weniger als im Jahr zuvor. Damit hielt der Geburtenrückgang weiter an. Zum Vergleich: 1998 waren noch 785.000 Mädchen und Jungen zur Welt gekommen.

In den zurückliegenden Jahren blieb jedoch die Geburtenzahl pro Frau konstant. 2008 lag der Wert bei 1,38 Kindern. Im Jahr zuvor waren es 1,37 Kinder.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert