So gehen die Kinder ins Bett

Von: pr
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Pünktlich zur Schlafenszeit drehen die Kleinen meist noch mal richtig auf. Dann folgen Diskussionen über das „müde sein und nicht müde sein”.

Das zu Bett gehen wird zum Kampf. Hat man die Kinder erst einmal soweit, dass sie schon im Bett liegen, kann die kleinste Ablenkung wieder alles zunichte machen. Doch wie bringt man die Kinder dazu, dass sie freiwillig zu Bett gehen?

Einen genauen Lösungsansatz hierfür gibt es leider nicht, aber ein Anfang ist beispielsweise mit einem Kinderetagenbett von http://www.betten.de/kinderbett/etagenbetten.html gemacht.

So ein Hochbett ist für Kinder ideal. Hier gibt es die Varianten mit nur einem Bett als Hochbett oder auch einem Doppelstockbett. Hier kann man von oben aus tolle Sachen erleben. Da wird das Bett schnell zu einem Piratenschiff und man jagt verfluchten Schätzen hinterher, oder das Hochbett ist eine Burg, welche erklommen werden muss, um die Prinzessin zu retten.

So macht Kindern das Schlafen Spaß und man kann von vielen tollen Abenteuern träumen. Ein Etagenbett kann sehr praktisch sein. Besonders in kleinen Zimmern zeigt sich die Lösung eines Hochbettes als sehr wirksam.

Oben schläft das Kind und unten kann ein Schreibtisch alle wichtigen Schulsachen verwahren. Somit wird viel Platz gespart. Oder wie wäre es mit einer geheimen Höhle unter dem Schlafplatz? Dort können praktischerweise alle Spielsachen verstaut werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert