Senioren sollten zu einer neuen Partnerschaft stehen

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Bonn. Ältere Menschen sollten ihren neuen Partner nicht vor der Familie verheimlichen. „Viele Menschen plagen sich mit der Befürchtung, dass der oder die Neue bei der eigenen Familie auf Ablehnung stößt„, sagt Alternsforscher Uwe Kleinemas von der Universität Bonn.

Distanzierte Haltungen bei den Familienangehörigen seien sehr häufig. ”Trotzdem dürfen sich Senioren kein schlechtes Gewissen einreden oder einreden lassen und ihren Partner verleugnen„, sagt der Experte und betont: ”Stehen Sie mit Mut zu der Partnerschaft.„ Nach und nach sollte der neue Partner den Freunden und Verwandten vorgestellt werden.

Die Motive für die Ablehnung des neuen Partners durch die eigenen Kinder seien vielfältig. ”Manchmal spielt Eifersucht eine Rolle, weil die Oma nicht mehr so oft auf die Enkel aufpassen kann und will.„ Die erwachsenen Kinder verhielten sich dann ähnlich kleinen Kindern. ”Sie haben Angst, den Elternteil zu verlieren„, erläutert Kleinemas. Als weiteren Grund nennt der Experte, dass die Angehörigen nicht selten um ihr Erbe bangten. Hinter der Ablehnung verberge sich der Vorwurf, der Vater oder die Mutter werde nun mit dem neuen Partner das Erbe verjubeln. Kleinemas spornt Senioren an, Selbstbewusstsein an den Tag zu legen: ”Sie müssen sich klar machen: Zweck des Vermögens ist ja nicht ausschließlich das Vererben.„

Ebenso komme es vor, dass die Kinder die neue Partnerschaft im Hinblick auf das Andenken des verstorbenen Vaters oder der Mutter als moralisch bedenklich werteten. ”Ältere Menschen sollten sich und ihrer Umwelt zu verstehen geben, dass es für sie nicht nur die Vergangenheit, sondern auch eine Gegenwart und Zukunft gibt„, rät Kleinemas. Er hält es für enorm wichtig, dass Senioren zunächst sich selbst, ebenso aber auch der Familie bewusst machen, dass sie auch im hohen Alter ein Recht auf ein eigenständiges Leben haben. ”Genau das geht nämlich oft unter”, kritisiert der Experte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert