Säuglingssterblichkeit in NRW gesunken

Letzte Aktualisierung:

<b>Düsseldorf. </B>Die Säuglingssterblichkeit in Nordrhein-Westfalen ist 2008 auf ein Rekordtief gesunken. Mit 644 lag die Zahl der verstorbenen Säuglinge im vergangenen Jahr um 11,5 Prozent niedriger als 2007.

Danach starben in NRW im vergangenen Jahr 284 Mädchen (2007: 316) und 360 Jungen (2007: 412) im ersten Lebensjahr, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Düsseldorf mitteilte.

Anfang der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts war den Statistikern zufolge die Säuglingssterblichkeit in NRW noch etwa fünfmal so hoch wie im Jahr 2008.

Mit dem derzeitigen Stand von 4,3 gestorbenen Säuglingen je 1000 Lebendgeborenen liege die Säuglingssterblichkeit in NRW etwa auf dem Niveau der Schweiz; sie sei niedriger als etwa in den USA (6) oder in Großbritannien (5), aber höher als im Bundesdurchschnitt (3,5) oder in Japan (3).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert