Hannover - Ruhestand: Männer fühlen sich bei Hausarbeit oft bevormundet

Ruhestand: Männer fühlen sich bei Hausarbeit oft bevormundet

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Hausputz / Hausarbeit
Bei der Hausarbeit haben Frauen noch immer die Nase vorne: Viele Männer im Ruhestand fühlen sich von ihnen bevormundet. Foto: ddp

Hannover. Viele Männer im Ruhestand fühlen sich beim Thema Hausarbeit von ihren Frauen bevormundet. Sie kämpften dagegen an, unter die Fuchtel ihrer Frau zu geraten, während diese um ihre Deutungshoheit bangt.

Das sei ein häufiger Konflikt im Ruhestand, erläutert die Organisation Männerarbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland in der Broschüre „Männer in den besten Jahren”.

Nicht selten belaste der Wunsch nach Harmonie und Nähe die Partnerschaft. Aus Furcht, sich voneinander zu entfernen, engten die Paaren den Spielraum für die persönliche Entwicklung ein, schildert der Fachausschuss für die Arbeit mit älteren Männern. Doch Partnerschaft brauche Nähe und Distanz.

Wichtig sei außerdem, nicht in Alltagsroutinen zu verfallen, sondern ab und zu etwas Besonderes gemeinsam zu erleben. Eine Beziehung lebe auch von dieser Abwechslung.

Eine gute Partnerschaft brauche außerdem gegenseitige Unterstützung. Hilfreich sei hier das 60-zu-40-Prinzip. Dabei setze jeder Partner 60 Prozent seiner Zeit für den anderen ein und erwarte vom anderen nur 40 Prozent, erläutern die Experten.

Die Homepage wurde aktualisiert