Ratschläge anderer nicht blind befolgen

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Frankfurt/Main. Mit manchen Entscheidungen fühlt man sich alleine überfordert. Die Meinung anderer kann in solchen Situationen helfen - oder alles noch komplizierter machen.

„Man sollte sich Ratschläge durchaus anhören, aber ihnen nicht blind gehorchen”, empfiehlt Karriereberater Hermann Refisch aus Frankfurt am Main.

Freunde und Kollegen könnten in Entscheidungssituationen oft hilfreiche Impulse geben. Man sollte allerdings gut auswählen, wen man nach seiner Meinung fragt. „Wichtig ist, dass man ein ausgewogenes Meinungsbild erhält, damit man auch Gegenargumente prüfen kann”, sagt Refisch. Man wendet sich also am besten an Leute, die eine Alternative bevorzugen und an Kritiker dieser Wahlmöglichkeit.

Wichtig ist auch zu überprüfen, welche Interessen die ratgebende Person vertritt. „Manche Leute sind befangen und sprechen eigentlich mehr von sich selbst, wenn sie anderen Leuten Tipps geben”, sagt Refisch. Außerdem müsse man überlegen, ob das Gegenüber die Situation mit seinen Erfahrungen und seinem Informationsstand überhaupt beurteilen kann.

„Nach dem Gespräch sollte man sich für den Rat des anderen bedanken”, sagt Refisch. Dann aber sei es wichtig, dass man das Gehörte auf den Prüfstand stelle und anschließend seine eigene Entscheidung treffe.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert