Paare sollten zu Weihnachten eigene Rituale entwickeln

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Hamburg/Berlin. Paare sollten sich langfristig eigene Rituale zu Weihnachten schaffen. Dazu gehört auch, liebgewonnene Gewohnheiten aus der eigenen Familie loszulassen.

„Hier eine Lösung zu finden, geht meist nicht in einem Jahr. Es kann auch fünf Jahre dauern”, sagt Christian Thiel, Paarberater aus Berlin. Auf Dauer seien „Patchwork-Weihnachten” - einen Tag bei der eigenen Familie, den nächste Tag bei der des Partners - allerdings keine Lösung.

Paare, die zusammen neue Feierrituale entwickeln, stärkten ihre Beziehung. Manchmal gehe den Partnern dabei auf, wie festgefahren das frühere Drehbuch oft war.

Beim Entwickeln neuer Riten ist es wichtig, sie langsam wachsen zu lassen. Den anderen missionieren zu wollen, habe keinen Zweck, rät Thiel in der Zeitschrift „Emotion” (Ausgabe 12/2010).

Die Homepage wurde aktualisiert