Neugeborene richtig krankenversichern

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Halle. Für privat krankenversicherte Eltern ist es meistens günstiger, auch neu geborene Kinder privat zu versichern. Darauf weist die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt in Halle hin.

Wenn mindestens ein Elternteil mit seinem Einkommen im Jahr 2010 über der Jahresentgeltgrenze von 49.950 Euro brutto liegt, könne das Kind entweder privat oder freiwillig versichert werden. Die gesetzliche Variante sei aber meist teurer als die private.

Der Antrag auf Aufnahme in die Krankenversicherung muss den Angaben zufolge spätestens acht Wochen nach der Geburt gestellt werden. Bei einem erfolgreichen Antrag übernehme die Versicherung die seit der Geburt entstandenen Kosten rückwirkend. Wenn das Kind bei der selben Versicherung angemeldet wird wie seine Eltern, entfalle auch die Gesundheitsprüfung.

Die Homepage wurde aktualisiert