Nahtloser Übergang in neue Beziehung kann gutgehen

Letzte Aktualisierung:

Herxheim. Sich frisch getrennt in eine neue Beziehung stürzen? In bestimmten Fällen kann das gutgehen.

Entscheidend sei, wie stark jemand noch am Partner hänge: „Es gibt Menschen, die sich innerlich schon klar getrennt haben - obwohl sie noch in einer Beziehung leben”, erklärt Felicitas Heyne, Psychologin aus Herxheim in Rheinland-Pfalz. Je mehr sich jemand emotional abgenabelt habe, umso leichter gelinge der nahtlose Übergang in eine neue Beziehung.

Oft finden Trennungen aber nicht statt, weil die Beziehung am Ende ist: „Bei vielen ist eine Affäre der Anstoß. Vor allem bei Männern wirkt das wie ein Katalysator, sich zu lösen”, erklärt Heyne. Denn wer lange in einer Partnerschaft gelebt habe, entscheide sich aus Bequemlichkeit oder Angst vor dem Alleinsein nur ungern für ein Singleleben. „Das Unbekannte macht Angst. Gibt es aber schon eine andere Person am Horizont, fühlt sich eine Trennung nicht an wie ein Sprung ins Nichts.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert