Mit einem Gutschein zu Weihnachten Spaß an der Bewegung teilen

Von: Ilka Kreutzträger, dapd
Letzte Aktualisierung:
weihnachtsgeschenk / fitness
Jedes Jahr im Dezember stellt sich die gleiche Frage: Was schenke ich meinen Lieben zu Weihnachten? Nicht immer ist die wirklich gute und persönliche Idee parat und im Zweifel fällt die Wahl doch wieder auf die Klassiker Socken, ein Buch, Karten fürs Kino oder ein neues Computerspiel. Foto: dapd

Saarbrücken. Jedes Jahr im Dezember stellt sich die gleiche Frage: Was schenke ich meinen Lieben zu Weihnachten? Nicht immer ist die wirklich gute und persönliche Idee parat und im Zweifel fällt die Wahl doch wieder auf die Klassiker Socken, ein Buch, Karten fürs Kino oder ein neues Computerspiel.

„Man kann aber auch etwas Außergewöhnliches schenken, das Körper und Seele gut tut und auch noch Spaß macht”, sagt die Saarbrücker Erziehungswissenschaftlerin Kerstin Tina Baquet von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement. Sie rät zu einem Fitness-Gutschein.

„Mit einem solchen Gutschein verschenkt man mehr als bei anderen Geschenken”, sagt Baquet. „ Mehr Gesundheit, mehr Spaß an der Bewegung, mehr Zufriedenheit mit sich selbst und vielleicht sogar mehr Zeit miteinander.” Wichtig sei nur, vorher zu klären, ob der Beschenkte wirklich gern Sport treiben oder sich bewegen möchte. Andernfalls könne ein solcher Gutschein auch falsch verstanden werden oder den Beschenkten unter Druck setzen.

Zu zweit fällt Sport treiben leichter

„Wer sich zum Beispiel fit genug fühlt, kann sich selbst als Trainingspartner verschenken”, sagt Baquet. Sozusagen als Personal Coach, mit dem charmanten Nebeneffekt, dass man gemeinsame Zeit verschenke. „Für ein gemeinsames Training bieten sich beispielsweise Waldspaziergänge, Laufeinheiten in der freien Natur oder auch ein Kurztrip auf dem Mountainbike an.” Hier seien der Fantasie keine Grenzen gesetzt und man könne auch gemeinsam überlegen, welche Sportart für das gemeinsame Training in Frage kommt.

Wer sich selbst nicht als Trainingspartner anbieten möchte, der kann ein professionelles Training in einem Fitnessstudio verschenken. Viele Fitness- und Gesundheitsstudios bieten ihren Mitgliedern Gutscheine an, mit denen sie Freunden oder Verwandten zu vergünstigten Konditionen eine befristete Mitgliedschaft schenken können. „Sollten Sie selbst nicht Mitglied sein, dann nutzen Sie die Gelegenheit und melden Sie sich zusammen mit dem Beschenkten an!”, sagt Baquet. Gemeinsam mache der Sport ohnehin noch mehr Spaß und lasse einen leichter auch dauerhaft am Ball bleiben. Welches das geeignete Studio ist, könne man auch in einem Probetraining heraus finden, das viele Studios kostengünstig oder kostenfrei anbieten.

Das passende Angebot finden

Passende Trainingsangebote für Anfänger findet man unter anderem im Trainerregister des Arbeitgeberverbandes der deutschen Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV) finden. Auf deren Internetseite trainerregister.de kann gezielt nach Fitnessstudios in ganz Deutschland gesucht werden, die über qualifizierte Fachkräfte verfügen. So kann man sicher gehen, dass der Gutschein auch wirklich Freude bereitet und man den Beschenkten in ein Studio mit ausgebildeten Trainern schickt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert