Mainz - Manchmal sind gebrauchte Kinderschuhe besser als neue

Manchmal sind gebrauchte Kinderschuhe besser als neue

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
kinderschuhe
Manchmal sind gebrauchte Kinderschuhe besser als neue. Foto: dapd

Mainz. Bei vielen jungen Familien ist die Haushaltskasse knapp und die Freude groß, wenn man von Freunden oder Bekannten gute Kinderschuhe geschenkt bekommt.

Auch auf Flohmärkten oder Kinderkleiderbörsen ist so manches Schuh-Schnäppchen zu machen. Doch immer wieder bekommen Eltern zu hören, dass gebrauchte Schuhe schädlich für die Entwicklung des Kinderfußes seien. Ulrich Betz, Leiter der Fußschule des Mainzer Universitätsklinikums, klärt auf: „Ich rate Eltern, lieber einen guten, gebrauchten Schuh für ihr Kind zu kaufen, als einen neuen, billigen, der aber qualitativ schlecht ist.”

Hochwertige Schuhe seien daran zu erkennen, dass der Schuh inklusive Sohle weich und flexibel und so zu schnüren sei, dass er fest am Fuß sitzt. Gerade in den kleinen Größen seien gebrauchte Qualitätsschuhe eine gute Alternative, „da die Knirpse so schnell aus den Schuhen herauswachsen, dass sie kaum Gebrauchsspuren haben”, sagt Betz. Treter, die jedoch wochenlangen Rutschereien mit dem Bobbycar ausgesetzt waren oder bereits durch ganze Geschwisterreihen gewandert sind, sollten mit Vorsicht betrachtet werden: „Sobald die Sohle schief und abgetragen ist, heißt es: Weg damit!”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert