Kinderkunstwerke angemessen loben

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Kinder sind oft unglaublich produktiv. Jeden Tag bringen sie aus Kindergarten oder Schule Bilder und Basteleien mit, die sie voll Stolz ihren Eltern vorführen.

„Es ist wichtig, dass man diese Werke angemessen lobt und anerkennt, dass das Kind Mühe hineingesteckt hat”, sagt Sybille Herold, Autorin mehrerer Erziehungs-Ratgeber. Dabei könne man ein Detail herausgreifen und beispielsweise die schöne Farbauswahl bestaunen oder sich freuen, dass das Kind schon die richtige Anzahl Finger malen kann.

„Man sollte aber ehrlich sein. Etwas offensichtlich Hingekritzeltes braucht man nicht wie ein großes Kunstwerk zu bestaunen”, sagt die Diplom-Psychologin aus Berlin. Kinder hätten feine Antennen dafür, ob etwas ernst gemeint ist oder nicht. „Wenn man ein Kind für jede Kleinigkeit übertrieben lobt, lernt es außerdem nicht, sich um Verbesserungen zu bemühen”, gibt Herold zu bedenken.

Auf keinen Fall sollte man die kleinen Kunstwerke gleich wegschmeißen. „Es ist sinnvoll, in der Wohnung eine Pinnwand oder ein Regal auszuwählen, wo die aktuellen Bilder und Basteleien ausgestellt werden können”, sagt Herold. Gemeinsam mit dem Kind kann man dann entscheiden, welches der älteren Objekte für das neue Werk Platz machen soll. Nach einiger Zeit hätten Kinder meist genügend Distanz zu ihren Kreationen gewonnen und könnten akzeptieren, dass manche davon aussortiert werden müssten. „Besonders schöne Bilder kann man dann auch noch länger in einer Arbeitsmappe aufheben - aber auch hier sollte man die Anzahl begrenzen”, sagt Herold.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert