Kinder sollten Verhaltensregeln für den Notfall kennen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Mainz. Ob beim Einkauf oder auf dem Rummelplatz - Kinder verliert man leicht. Einmal weggeschaut, und schon ist der Knirps im Getümmel verschwunden.

„Wichtig ist, dass Eltern ihren Kindern beibringen, wie sie sich in so einer Situation verhalten sollen”, sagt Ulrich Gerth, Vorsitzender der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) in Mainz.

Am besten vermittle man dem Nachwuchs folgende Grundregel: „Wenn wir uns verlieren, gehst du an den Ort zurück, an dem wir uns zuletzt gesehen haben.” So vermeide man, dass alle Beteiligten aufgeregt hin und her laufen und sich dadurch erst recht nicht finden. Diese Vorgehensweise sollte man auch spielerisch mit dem Kind einüben, damit es im Ernstfall schnell auf seine Erfahrungen zurückgreifen kann.

Zudem sollte man Kinder ermahnen, ausschließlich vertrauenswürdige Personen um Hilfe zu bitten, wenn sie mal nicht weiterwissen. Das könnten beispielsweise die Mitarbeiter in einem Geschäft sein. „Auf keinen Fall sollte das Kind irgendeinen Passanten ansprechen - man weiß nie, wer einem da begegnet”, sagt Gerth.

Klar sollte dem Nachwuchs außerdem sein: „Ich gehe mit niemandem mit und glaube auch keinem, der sagt, meine Eltern hätten ihn geschickt.” Damit das Kind Kontakt zu seinen Eltern aufnehmen kann, sei es darüber hinaus wichtig, dass es so früh wie möglich Adresse und Telefonnummer auswendig lerne. „Man kann dem Kind auch einen Zettel mit diesen Informationen ins Portemonnaie legen.”

Bemerke man, dass man sein Kind nicht mehr findet, sollte man erst einmal kurz innehalten und tief durchatmen. „Es ist wichtig, dass man in diesem Moment die aufkommende Panik bewusst reduziert”, betont Gerth. Dann könne man überlegen, wo man zuerst sucht, was das Kind wohl jetzt macht. Der Experte empfiehlt Eltern außerdem, sich in so einer Situation Unterstützung zu organisieren - etwa durch herbeigerufene Freunde oder Passanten.

Die bke bietet auch im Internet Erziehungsberatung für Eltern an: bke-elternberatung.de.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert