Kinder sicher surfen lassen: Lieblingswebseiten begutachten

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Brüssel. Um das Surfverhalten ihrer Kinder besser zu verstehen, sollten sich Eltern deren Lieblingsseiten im Internet zeigen lassen.

Dabei sollten Erwachsene nicht abwertend auf Dinge reagieren, nur weil sie das Interesse des Nachwuchses nicht nachvollziehen können. Besser ist es, dem Kind neue Seiten oder Blogs vorzuschlagen, um es so auf andere Dinge neugierig zu machen. Das rät das Netzwerk Insafe zum Safer Internet Day am heutigen Dienstag.

Eltern sollten mit ihren Kindern über die Bedeutung persönlicher Daten sprechen und zusammen mit ihnen die Sicherheitseinstellungen durchgehen, insbesondere bei sozialen Netzwerken. Um das Surfverhalten ihrer Kinder gut im Blick zu haben, ist ein Computer im Kinderzimmer eher ungeeignet. Besser ist ein Platz im Wohnzimmer oder einem anderem Gemeinschaftsraum.

Die Homepage wurde aktualisiert