Ironie und Sarkasmus verwirren Kinder

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Saarbrücken. Kinder sind oft unfreiwillig komisch. Wenn die Kleinen sich mal wieder besonders tapsig anstellen oder altkluge Sprüche klopfen, sollten sich Eltern das Lachen allerdings verkneifen.

„Das Kind ist in dieser Situation ja nicht absichtlich lustig. Also versteht es auch nicht, weshalb die Erwachsenen amüsiert reagieren”, sagt die Erziehungsexpertin Dorothee Lappehsen-Lengler aus Saarbrücken. Der Nachwuchs habe in so einem Moment das Gefühl, etwas falsch gemacht zu haben, und verliere den Mut, sich auszuprobieren.

Auch für Sarkasmus und Ironie seien Kinder nicht die richtigen Adressaten. Sätze wie „Na wunderbar, dann wirf doch einfach alles auf den Boden!” verwirrten die Sprösslinge nur unnötig. „Das Kind merkt ja, dass der Erwachsene gerade sauer ist, und versteht nicht, warum er aber etwas ganz anderes sagt”, gibt die Diplom-Psychologin zu bedenken.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert