Berlin - „Hotel Mama” ist fast so beliebt wie die WG

„Hotel Mama” ist fast so beliebt wie die WG

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. „Hotel Mama” ist bei Studierenden fast genauso beliebt wie die Studi-WG. So leben 26 Prozent der Studenten in einer Wohngemeinschaft und 23 Prozent noch bei ihren Eltern.

Nur 12 Prozent wohnen im Wohnheim, 2 Prozent zur Untermiete. Mit 37 Prozent liegt die eigene Wohnung an der Spitze, teilt das Deutsche Studentenwerk (DSW) mit. Dabei wohnen 20 Prozent mit Partner oder Partnerin zusammen, 17 Prozent mieten sich eine Wohnung alleine, ergab die jüngste Sozialerhebung, für die im vergangenen Sommer mehr als 16.000 Studierende befragt wurden.

Laut dem DSW-Generalsekretär Achim Meyer auf der Heyde wohnen Studienanfänger überdurchschnittlich oft noch zu Hause oder im Studentenwohnheim. Die WG dagegen sei bei jüngeren genau wie bei älteren Studierenden beliebt. Das vergleichsweise preisgünstige Wohnen bei den Eltern oder im Wohnheim sei besonders bei Bachelor- Studierenden und bei Gebührenzahlern gefragt.

Insgesamt hat der Anteil der Studierenden, die sich für ein Wohnheim entscheiden, im Vergleich zur vorherigen Erhebung 2006 leicht um 1 Prozentpunkt zugelegt. Fast die Hälfte der Studenten im Wohnheim hat weniger als 640 Euro im Monat zur Verfügung. Der Durchschnittswert von allen Studierenden liegt bei 812 Euro. Bundesweit gibt es gut 1000 Wohnheime mit rund 181.000 Plätzen.

Die Homepage wurde aktualisiert