Düsseldorf - Heimbach gehört zu den „ältesten” Gemeinden in NRW

Heimbach gehört zu den „ältesten” Gemeinden in NRW

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:
Renten Rentner Senioren Symbolbild
Senioren mussten jahrelang Nullrunden bei der Rente hinnehmen. Foto: dpa

Düsseldorf. Das Durchschnittsalter der Menschen in Nordrhein-Westfalen lag Ende 2008 mit 43 Jahren um acht Jahre höher als Anfang der 50er Jahre. Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes hatte das durchschnittliche Alter der Bevölkerung 1950 noch bei gut 35 Jahren gelegen.

Als „älteste” Gemeinden in NRW ermittelten die Statistiker Bad Sassendorf (Kreis Soest) mit einem mittleren Alter von 48,2 sowie Heimbach (Kreis Düren) mit 46,3 und Bad Salzuflen (Kreis Lippe) mit 46,0 Jahren.

„Jüngste” aller 396 Städte und Gemeinden des Landes war nach seinen Angaben Ende 2008 Augustdorf (Kreis Lippe) mit einem Altersdurchschnitt von 37,7 Jahren, gefolgt von Schöppingen (37,9) und Heek (38,1) aus dem Kreis Borken.

Nachdem der Altersdurchschnitt in den 50er und 60er Jahren um etwa zwei Jahre zugenommen habe, sei in den vergangenen 30 Jahren ein Anstieg um sechs Jahre hinzu gekommen, teilte ein Sprecher der Behörde auf ddp-Anfrage in Düsseldorf mit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert