Gemeinsamer Urlaub: Kompromisse machen nicht immer glücklich

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Bochum. Sie würde gerne mit ihrem Liebsten die Strandpromenade entlang spazieren, Souvenirs shoppen und danach schön essen gehen. Er würde lieber den ganzen Tag im Schatten sitzen und endlich mal die Zeit nutzen, ausgiebig die Zeitung zu lesen.

Wie können solche Paare es schaffen, trotz unterschiedlicher Vorstellungen einen schönen gemeinsamen Urlaub zu verleben? Von Kompromissen nach dem Motto „dieses Jahr komme ich auf meine Kosten, nächstes Jahr du” hält die Bochumer Paartherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie Bettina Schimanski nicht viel: „Ich bin eigentlich gegen Kompromisse.

Sie machen nicht glücklich.” Das gelte vor allem, wenn sie aus Schuldgefühlen heraus eingegangen würden. Akzeptabel seien Kompromisse, wenn man sie „sehr leicht und freiwillig” eingehe.

Das, findet Schimanski, funktioniert, wenn man sich für die Interessen des Partners ebenfalls „ein Stück weit” interessiert, gleichzeitig aber seine „innere Unabhängigkeit” bewahrt und sich selbst in der Beziehung glücklich macht.

Wenn der Partner im Urlaub unbedingt ausgiebig den Sportteil der Zeitung lesen will, kann das durchaus okay sein: „Wenn das seine Form von Entspannung ist, hat das nicht unbedingt etwas mit Desinteresse zu tun. Wenn ich das weiß, kann ich mich auch entspannen.” Während er den Sportteil durchblättert, kann sie die Zeit einfach zum entspannten Souvenir-Shopping nutzen und ihn später zum gemeinsamen Spaziergang abholen.

Wenn beide Partner allerdings völlig unvereinbare Vorstellungen von Urlaub haben und dies immer wieder zum heiklen Thema wird, würde Bettina Schimanski „eine tiefer liegende Problematik” vermuten.

Dann sei es Zeit zur Selbsterforschung: „Ist es nur der Urlaub oder hat es etwas mit der Beziehung generell zu tun? Wenn man sich kein Stück weit für die Interessen des Partners öffnen kann, sollte man sich fragen: Was ist mit mir los?”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert